Laurens Walter

© K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019

Laurens Walter

1977 am Bodensee geboren, Österreicher, lebt in Hamburg/Berlin
180 cm groß, rotblondes Haar, blaue Augen
Englisch, Französisch
Schwäbisch, Steirisch, Wienerisch
Tenor
Aikido, Fechten, Segeln, Ski
Gitarre, Schlagzeug, Geige
Tango
PKW-Führerschein
Hörbuch, Hörspiel

Ein.Blick

  • “Aus dem Nichts” unter der Regie von Fatih Akin hat beim Filmpreis 2018 den Preis in der Kategorie “Bester Spielfilm” sowie “Bestes Drehbuch” gewonnen.

(mehr …)

Laurens Walter

Oops...
No slides found, please add at least one Slide Template to the choosen language.

Laurens Walter

Born 1977 in Münsterlingen (Switzerland), lives in Berlin
180 cm tall, red-blond hair, blue eyes
English, French
Swabian dialect, Styrian dialect, Viennese dialect
Singing (tenor)
Aikido, fencing, sailing, skiing
Guitar, drums, violin
Tango
Driving licence
Audio book, audio drama

Education

Westfälische Schauspielschule Bochum (diploma 2001)

Film/TV (Selection)

2017 Das Großstadtrevier: Das Lied vom Helden, Regie: Bettina Schöller-Bouju, ARD
2016 Aus dem nichts, Regie: Fatih Akin, Kino: Bombero International
Notruf Hafenkante: Der Mörder meiner Tochter, Regie: Rolf Wellingerhof, ZDF
In aller Freundschaft-Die jungen Ärzte
: Verständnis, Regie: Steffen Mahnert, ARD
Alarm für Cobra 11: Tödliche Beute, Regie: Kai Meyer-Ricks, RTL
2015 Sibel & Max: Großstadtpraxis, Regie: Andi Niessner, ZDF
Rüdis Leben, Regie: Sven O. Hill, Kino: Salto Film
Va Banque, Regie: Christiane Kabisch, IIIP Productions
2014 Blochin, Regie: Matthias Glasner, ZDF
2013 Stromberg – Der Film, Regie: Arne Feldhusen, Kino: Brainpool
2011 Unsere Mütter, unsere Väter, Regie: Philipp Kadelbach, ZDF
Tatort: Die Ballade von Cenk & Valerie, Regie: Matthias Glasner, NDR
Nacht ohne Morgen, Regie: Andreas Kleinert, WDR
Terra Max: Kölner Dom, Regie: Johannes Jäger, Reihe: ZDF, Episodenhauptrolle
2011-
2005
Stromberg, Regie: Arne Feldhusen, Pro7, durchgehende Nebenrolle
2010 Carlos, Regie: Olivier Assayas, Kino: Films en Stock (F)/ Egoli Tossel (D)/ Morena Films (E)
Runaway, Regie: Hüseyin Kaya Yildiz, Kurzfilm: Hyfilm Filmproduktion
2009 Notruf Hafenkante: Bärendienst, Regie: Rolf Wellingerhof, ZDF
Brüderzwist, Regie: Idil Üner, Kurzfilm, Hauptrolle
2008 Parkour, Regie: Marc Rensing, Kino: Zum goldenen Lamm Filmproduktion
Soft skills, Regie: May Fey, Kurzfilm: Said + Kruse Filmproduktion, Hauptrolle
2007 Theo und der Rest der Welt, Regie: Sven O. Hill, Kurzfilm, Hauptrolle
Morscholz, Regie: Timo Müller, Kino: Klappbox Filme GbR, Hauptrolle
Keine Zeit, Regie: Tobias Kalkowsky, Kurzfilm: FH Düsseldorf/ FH Dortmund/ ifs Köln, Hauptrolle
2004 Die österreichische Methode, Regie: F. M. Böder, Kino: Tobby Holzinger, Claussen + Wöbke + Putz
2001 Wenn die Liebe verloren geht, Regie: Tom Toelle, ZDF

Theatre (Selection)

2016 Operettenhaus Hamburg: Hinterm Horizont (Musical), Regie: Ulrich Waller
2016-
2015
Theater Morgenstern Berlin:
Das Trollkind, Regie: Daniel Koch
Ein Weihnachtslied, Regie: Daniel Koch
Monsun Theater Hamburg:
Tschechow Abend
, Regie: Julia Leege u.a.
2014-
2013
Shakespeare Company Berlin
Wie es Euch gefällt
, Regie: Christian Leonard, Rolle: Orlando
Richard III., Regie: Iwona Jera, Solo
Der Sturm, Regie: Sebastian Kautz
2012-
2008
Bluemax Theater Berlin: Blue Man Group, Hauptrolle
2012-
2008
Ballhaus Naunynstrasse Berlin
Funk is not dead!, Regie: Idil Üner
Kahvehane reloaded
Gazino Arabesk, Regie: Neco Celik
2008 Apollo Theater Stuttgart: Blue Man Group, Hauptrolle
2007-
2006
Theater Hau Berlin
Berlin Arabesk, Regie: Marcel Bugiel
Freudendienste, Regie: Annette Kuss
2006 Theater unterm Dach Berlin: Das Dorf, Regie: Tina Küster
Neues Schauspiel Erfurt: Sommernachtstraum, Regie: Sasha Mazotti, Hauptrolle
2005-
2003
Theater Aachen
Bezahlt wird nicht, Regie: Sascha Bunge
Don Karlos, Regie: Frank Hänig, Hauptrolle
Amerika gibt’s gar nicht, Regie: Marcel Bugiel, Hauptrolle
Bistro Martino, Regie: Jasper Brandis
Ein Vorposten des Fortschritts, Regie: Ulf Otto, Hauptrolle
Balkan ist nicht tot, Regie: Michael Helle
Warten auf Godot, Regie: Barbara Beyer, Hauptrolle
Autofahren in Deutschland, Regie: Ali M. Abdullah
Soap Opera, Regie: Marcel Bugiel, Hauptrolle
Gebrüllt vor Lachen, Regie: Roland Riebling, Hauptrolle
Tiny Dynamite, Regie: Ursula Kohlert, Hauptrolle
2003-
2002
Pfalztheater Kaiserslautern
Hasse Karlsson, Regie: Irmgard Lübke
bash, Regie: Oliver Haffner
Peer Gynt, Regie: Johannes Reitmeier
Dussel und Schussel, Regie: Stefan Neugebauer, Hauptrolle
2002 Riff-Bermudahallen Bochum: Gebrüllt vor Lachen, Regie: Roland Riebling, Hauptrolle
Zeche Bochum: Der Arzt wider Willen, Regie: Carolina Pecheny, Hauptrolle
2001 Wuppertaler Bühnen: Romeo und Julia, Regie: Johannes Klaus
Schauspielhaus Bochum: Früchte des Nichts, Regie: Christian Schlüter
Downloads
PICTURESVITA

Andreas Potulski

Oops...
No slides found, please add at least one Slide Template to the choosen language.

Andreas Potulski

1980 in Berlin geboren, lebt in Köln
187 cm groß, braunes Haar, braune Augen
Englisch, Französisch
Rheinisch, Berlinerisch
Stimmlage Bariton
Basketball, Boxen, Fechten, Fußball, Kampfsport,
Skateboard, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball
PKW-Führerschein
Moderation, Sprechertätigkeit

Aktuell

  • Ist am 6. März um 18:00 Uhr in “SOKO Köln: Endstation” zu sehen.
  • Am 9. März um 20:15 Uhr ist Andreas in “Der Staatsanwalt” im ZDF zu sehen.
  • Die Dreharbeiten für “Der Staatsanwalt: Abhängig” unter der Regie von Esther Gronenborn beginnen demnächst.
  • Stand soeben für eine Rolle in der IFS-Köln Produktion “Ein Mann und ein Hund” unter der Regie von Lutz Rödig vor der Kamera.
  • Die Dreharbeiten für eine Rolle in „Meuchelbeck: Yin und Yang“ unter der Regie von Klaus Knoesel sind beendet (Casting Marc Schötteldreier)

Auszeichnungen (Auswahl)

2007 Ensemble- und Publikumspreis bei dem Bundeswettbewerb der deutschsprachigen  Schauspielschulen in Salzburg für „Die Kleinbürgerhochzeit“

Ausbildung

Folkwang Hochschule Bochum (Diplom 2008)

Film/Fernsehen (Auswahl)

2019 Dunkelstadt: Blut und Wasser, Regie: Asli Özge, ZDFneo
2018 Bettys Diagnose: Glücksgefühl, Regie: Seyhan Derin, ZDF
2017 Bonjour Monsieur Baguette, Regie: Lutz Rödig, Kurzfilm: IFS Köln
SOKO Köln: Endstation, Regie: Sascha Thiel, ZDF
Der Staatsanwalt: Abhängig,
Regie: Esther Gronenborn, ZDF
Ein Mann und ein Hund,
Regie: Lutz Rödig, Teaser: IFS Köln
Meuchelbeck: Yin und Yang,
Regie: Klaus Knoesel, ARD
2016 Rabenmütter (TV-Serie), Regie: Jan Schomburg, Sat.1
Der Tod und das Mädchen-van Leeuwens dritter Fall,
Regie: Hans Steinbichler, ZDF 
Rabenmütter (Pilot)
, Regie: Jan Schomburg, Sat.1
2015 Der letzte Cowboy: Auf gute Nachbarschaft, Regie: Lars Jessen, WDR
Die Rentnercops: Junimond, Regie: Frauke Thielecke, ARD, Colonia Media
Zazy, Regie: M.X. Oberg, Kino, WDR/RBB, Gilles Mann Filmproduktion
2013 Wilsberg: 90-60-90, Regie: Dominic Müller, ZDF
Someone like me (AT), Regie: Martin Schlesinger, Kurzfilm: Z-Muzic, Hauptrolle
2012 Systemfehler – Wenn Inge tanzt, Regie: Wolfgang Groos, Kino: Splendid Film
Vergiss mein ich, Regie: Jan Schomburg, Kino: Pandora Film
Der letzte Mentsch, Regie: Pierre-Henry Salfadi, Kino: Elsani Film
Soko 5113: Die Insel, Regie: Philipp Osthus, ZDF
Soko Köln: Silvanas Geheimnis, Regie: Daniel Helfer, ZDF
Love, Yesterday, Regie Joya Thome, Kurzfilm: Geißendörfer Film, Hauptrolle
2011 Herzflimmern, Regie: D. Anderson, Didi Gassner, u.a., ZDF, durchgehende Hauptrolle
Die Chefin: Verstrickung, Regie: Michael Schneider, ZDF, Episodenhauptrolle
Und alle so YEAH (Serienpilot), Regie: Ingo Schmoll, TNT, Hauptrolle
2010 Der Staatsanwalt: Tod einer Ehe, Regie: Boris Keidies, ZDF
Ihr mich auch, Regie: Hans-Günther Bücking, ZDF
Für kein Geld der Welt, Regie: Stephan Meyer, ARD
2009 Der gestiefelte Kater, Regie: Christian Theede, ARD
Tatort Münster: Tempelräuber, Regie: Matthias Tiefenbacher, ARD, Episodenhauptrolle
Kill your darling, Regie: Christian Theede, ProSieben
Mighty Mike, Regie: Matthias Müller, Kurzfilm: Uhrwerk Film, Hauptrolle
2008 Streiflichter, Regie: Lena Knauss, Vordiplomfilm: Filmhochschule Ludwigsburg, Hauptrolle
Stolberg: Schüsse vorm Salon, Regie: Ulrich Zrenner, ZDF
Geld.Macht.Liebe., Regie: Christine Kabisch, ARD, durchgehende Nebenrolle
2007 AYUDA, Regie: Sebastian Hilger, Footsteps Film
Alarm für Cobra 11, Regie: Heinz Dietz, RTL, Episodenhauptrolle
Der Weihnachtswessel, Regie: Matthias Müller, Kurzfilm, Diplomfilm: Lazi Akademie, Hauptrolle
2006 Kaltmiete, Regie: Gregor Buchkremer, Diplomfilm: KHM
2005 Rockstars, Regie: Juan Pablo Felix, Kino: brasilianische Filmproduktion
2004 Prolog, Regie: Ramin Sabeti, Kurzfilm, Diplomfilm: xkopp Filmproduktion
2003 Die Wache: Aufbruch, Regie: Carsten Meyer- Grohbrügge, RTL, Episodenhauptrolle
Der Elefant: Liebesbrief eines Toten, Regie: Andreas Prochaska, Sat1

Theater (Auswahl)

2015 Theater Wuppertal: Romeo und Julia, Regie: Robert Sturm
2009-
2008
Theater an der Ruhr / Mülheim
Chatroom, Regie: Oliver Krietsch-Matzura
Die Verwirrungen des Zöglings Törless, Regie: Albrecht Hirche, Rolle: Reiting
2007 Schauspielhaus Bochum: Die Kleinbürgerhochzeit, Regie: Wolf-Dietrich Sprenger
2006 Zeche 1/ Bochum: Paare und Passanten, Regie: Anna Pocher
2003 Schauspielhaus Köln: The Person you have called, Regie: Anja Kolacek
Downloads
FOTOSVITA

Lukas Piloty

© K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016

Lukas Piloty

1981 in München geboren, lebt in Köln
190 cm groß, dunkelblondes Haar, blaue Augen
Englisch, Russisch
Bayerisch, Wienerisch
Stimmlage Bariton, Gitarre, Schlagzeug, Beatboxing, DJ-ing
Fechten, Fußball, Volleyball, Schwimmen
PKW-Führerschein

Ein.Blick

  • ist auch weiterhin als ermittelnder Kommissar bei “SOKO Köln” und Teil des Hauptcasts im ZDF zu sehen.

Ausbildung

Folkwang Hochschule Bochum (Diplom 2008)
“Authentizität auf der Bühne” bei Ingrid Lausund
Camera-Acting & Filmworkshop bei Adolf Winkelmann

Film/Fernsehen (Auswahl)

2021-
2011
SOKO Köln, Regie: S. Thiel, U. Hamacher, M. Schneider, A. Costa u.a., ZDF durchgehende Hauptrolle
2018 Kroymann, Regie: Sven Nagel, ARD
Matula: Bis dass der Tod uns scheidet, R
egie: Daniel Helfer, ZDF
Schmitz & Family,
Regie: Janosch Kreft, RTL
2017 Südstadt, Regie: Matti Geschonneck, ZDF
2016 Bettys Diagnose, Regie: Klaus Knoesel, ZDF
2013 The Fifth Estate, Regie: Bill Condon, Kino: DreamWorks
2010 Am Ende, Regie: Erec Brehmer, Kurzfilm
Und alle so: Yeah!, Regie: Dennis Dirksen, Serienpilot
2009 Mighty Mike, Regie: Mathias Müller, Kurzfilm
2005 Vom Zauber eines zerbrochenen Regenschirms, Regie: Sebastian Jobst, Kurzfilm: FH Dortmund
Von Liebe war nie die Rede, Spielfilmprojekt: FH Dortmund

Theater (Auswahl)

2012-
2007
Staatstheater Mainz
Clybourne Park
, Regie: Matthias Fontheim
Ein Mond für die Beladenen, Regie: Matthias Fontheim, Rolle: James Tyrone Jr.
Leonce und Lena, Regie: Hannes Rudolph, Rolle: Leonce
Die Möwe, Regie: Matthias Fontheim, Rolle: Trigorin
Anna Karenina, Regie: Barbara David Brüesch, Rolle: Wronski
Richard III., Regie: Matthias Fontheim, Rolle: Buckingham
Marine Parade, Regie: Matthias Fontheim, Rolle: Gary Siddely
Kabale und Liebe, Regie: Jan-Philipp Gloger, Rolle: Wurm
Punk Rock, Regie: Matthias Kaschig, Rolle: Bennett Francis
2007 Schauspielhaus Bochum: Die Kleinbürgerhochzeit, Regie: Wolf-Dietrich Sprenger, Rolle: Der Freund, Ensemble- und Publikumspreis beim Schauspieltreffen 2007
2006 Theater Bielefeld: The killer in me is the killer in you my love, Regie: Orazio Zambelletti, Rolle: Gerber
Downloads
FOTOSVITA

Lukas Piloty

© K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016 © K. Kuhl 2016

Lukas Piloty

Born 1981 in Munich, lives in Cologne
190 cm tall, dark-blond hair, blue eyes
English, Russian
Bavarian dialect, Viennese dialect
Singing (baritone), guitar, drums, beatboxing, DJing
Fencing, football, volleyball, swimming
Driving licence

Education

Folkwang Hochschule Bochum (diploma 2008)
“Authenticity on Stage” with Ingrid Lausund
Camera acting & film workshop with Adolf Winkelmann

Film/TV (Selection)

2017 Südstadt, Regie: MAtti Geschonneck, ZDF
2017-
2011
SOKO Köln, Regie: D. Helfer, T. Wacker, P. Stauch, u.a., durchgehende Hauptrolle
2016 Bettys Diagnose, Regie: Klaus Knoesel, ZDF
2013 The Fifth Estate, Regie: Bill Condon, Kino: DreamWorks
2010 Am Ende, Regie: Erec Brehmer, Kurzfilm
Und alle so: Yeah!, Regie: Dennis Dirksen, Serienpilot
2009 Mighty Mike, Regie: Mathias Müller, Kurzfilm
2005 Vom Zauber eines zerbrochenen Regenschirms, Regie: Sebastian Jobst, Kurzfilm: FH Dortmund
Von Liebe war nie die Rede, Spielfilmprojekt: FH Dortmund

Theatre (Selection)

2012-
2007
Staatstheater Mainz
Clybourne Park
, Regie: Matthias Fontheim
Ein Mond für die Beladenen, Regie: Matthias Fontheim, Rolle: James Tyrone Jr.
Leonce und Lena, Regie: Hannes Rudolph, Rolle: Leonce
Die Möwe, Regie: Matthias Fontheim, Rolle: Trigorin
Anna Karenina, Regie: Barbara David Brüesch, Rolle: Wronski
Richard III., Regie: Matthias Fontheim, Rolle: Buckingham
Marine Parade, Regie: Matthias Fontheim, Rolle: Gary Siddely
Kabale und Liebe, Regie: Jan-Philipp Gloger, Rolle: Wurm
Punk Rock, Regie: Matthias Kaschig, Rolle: Bennett Francis
2007 Schauspielhaus Bochum: Die Kleinbürgerhochzeit, Regie: Wolf-Dietrich Sprenger, Rolle: Der Freund, Ensemble- und Publikumspreis beim Schauspieltreffen 2007
2006 Theater Bielefeld: The killer in me is the killer in you my love, Regie: Orazio Zambelletti, Rolle: Gerber
Downloads
PICTURESVITA

Alexander Koll

© K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2017 © K. Kuhl 2017

Alexander Koll

1980 in Eschweiler geboren, lebt in Köln
193 cm groß, blondes Haar, blau-grüne Augen
Englisch, Französisch
Kölsch, Norddeutsch, Berlinerisch
Stimmlage Bass-Bariton, Gitarre
Golf, Tennis (Trainerlizenz), Ballsportarten, Bühnenfechten, Boxen, Reiten
Stepptanz
PKW-Führerschein
Sprechertätigkeit

Ein.Blick

  • ist ab dem 23. Juni in der Titelrolle bei den „Störtebeker Festspielen“ auf der Insel Rügen zu sehen. Ein Portrait finden Sie hier. Gespielt wird vom 23. Juni bis 8. September 2018, immer Montag bis Samstag auf der Naturbühne in Ralswiek/Insel Rügen.

Auszeichnungen (Auswahl)

2016 Nominierung Deutscher Comedypreis für “Knallerfrauen” in der Kategorie “Beste Sketchcomedy”
2014 Nominierung Deutscher Comedypreis für “Knallerfrauen” in der Kategorie “Beste Comedy”
2014 Nominierung Deutscher Comedypreis für “Knallerfrauen” in der Kategorie “Beste Sketchcomedy”
2013 nominiert für Deutschen Comedypreis für „Knallerfrauen“
2012 Nominierung Deutscher Comedypreis für “Knallerfrauen” in der Kategorie “Beste Sketchcomedy”
2006 Solopreisträger auf dem Theaterschultreffen in München

Ausbildung

Hochschule für Musik und Theater Rostock (Diplom 2007)

Film/Fernsehen (Auswahl)

2021 BEttys diagnose: Diverse, Regie: Diverse, ZDF Hauptcast
DER SPIELER, Regie: Hannu Salonen, RTL
BINGE RELAODED, Regie: Erik Polls, Amazon Prime
EIN FALL FÜR DIE ERDMÄNNCHEN: DER LETZTE DINOSAURIER, Regie: Martin Reinl, KiKa
SOKO KÖLN: BÜRGERKRIEG IN KENDENICH, Regie: Christian Werner, ZDF
2020 Der Lehrer: Merle&Eileen, Regie: Oliver Muth, RTL
Queens OF COMEDY,
Regie: Suki Rössel, ZDF
Notruf Hafenkante: Ich liebe Dich
, Regie: Verena S. Freytag, ZDF Episodenhauptrolle
DER STAATSANWALT: KLOPPENHEIM, Regie: Patricia Frey, ZDF
2019 KROYMANN: Sylke von Nazareth, Regie: Nicolas Berse, ARD
PASTEWKA, R
egie: Markus Sehr, Amazon Prime
2019-
2016
Bettys Diagnose: diverse, Regie: Britta Keils, Jurij Neumann, Katrin Schmidt u.a., ZDF, Hauptcast
2018 In aller FreuNdschaft: Perfekte Paare, Regie: Patricia Frey, ARD, Episodenhauptrolle
451,
Regie: Alvaro Parrilla Alvarez, Kurzfilm: Kunsthochschule für Medien/ Köln
Schnitzel XXl: Schnitzel á la famiglia,
Regie: Wolfgang Murnberger, ARD
2017 Heldt: Keiner von Uns, Regie: Hartwig van der Neut, ZDF
Einstein: Kompression,
Regie: Oliver Dommenget, Sat.1
Interkosmos,
Regie: Álvaro Parilla Alvarez, Kurzfilm: KHM-Köln
Kommt ein Mann zum Arzt,
Regie: Erik Polls, Mood Pilot, Talpa
DIE FLASCHENPOSTINSEL, Regie: Toni Kurtin, Kino: Ocar e.V.
2016 Gladbeck, Regie: Kilian Riedhof, ARD
In aller Freundschaft-Die jungen Ärzte: Nicht reden, sondern tun, Regie: Franziska Hörisch, ARD/Degeto, Episodenhauptrolle
2015 Tatort: Taxi nach Leipzig, Regie: Alexander Adolph, ARD/NDR
Knallerfrauen, Regie: Marco Musienko, Sat.1
Inga Lindström: Liebe Deinen Nächsten, Regie: Matthias Kiefersauer, ZDF
2014 Einstein-Der Film, Regie: Thomas Jahn, Sat.1
Starfighter – Sie wollten den Himmel erobern, Regie: Miguel Alexandre, RTL
Friesland: Familiengeheimnisse
, Regie: Dominic Müller, ZDF
Lindenstraße, Regie: Kerstin Ahlrichs, ARD
Soko Köln: Bei Anruf Mord
, Regie: Lars Gunnar Lotz, ZDF
2013 Der Weihnachtskrieg, Regie: Oliver Dommenget, Sat.1
Nicht mein Tag, Regie: Peter Thorwarth, Kino: Westside Filmproduktion
Nichts mehr wie vorher, Regie: Oliver Dommenget, Sat.1
2013-
2012
Knallerfrauen, Regie: Marco Musienko, Sat.1
2013-
2011
Ein Fall für die Anrheiner, Regie: Andreas Stenschke, Erik Polls, Herwig Fischer, Hannes Spring, WDR, Hauptrolle
2011 Pommes essen, Regie: Tina van Traben, Kino: Dagstar Film
Sonnwende, Regie: Bernhard Landen, Judith Angerbauer, Kino: Heimatfilm
In den besten Jahren, Regie: Hartmut Schön, ARD/WDR
2010 Sekretärinnen, Regie: Dominic Müller, Pilot: RTL
Über das Verlieben, Regie: Jasmin Khatami, Diplomfilm: KHM Köln
2009 4 Singles, Regie: Erik Polls, RTL
Narkotika, Regie: Sarah Mayr, Diplomfilm: SAE München, Hauptrolle
2007 Angie, Regie: Jan Becker, RTL, Episodenhauptrolle
Mein Leben & Ich, Regie: Richard Huber, RTL
2006 Verregnet, Regie: Karl Lotz, Kurzfilm: HMT Rostock, Hauptrolle
2004 Belgischer Regen, Regie: Christian Weidner, Kurzfilm: Better Days Entertainment, Hauptrolle

Theater (Auswahl)

2019 Störtebeker FestSpiele: SCHWUR DER GERECHTEN, Regie: Marco Bahr, Hauptrolle Klaus Störtebeker
2018 Störtebeker FestSpiele: Ruf der Freiheit, Regie: Marco Bahr, Hauptrolle Klaus Störtebeker
2017 Mainfrankentheater Würzburg: Antigone, Regie: Ramin Anaraki
2014-
2012
Theater Augsburg: Arsen und Spitzenhäubchen, Regie: Markus Trabusch
2011-
2007
Theater Augsburg
Herr Biedermann und die Brandstifter
, Regie: Karsten Schiffler
Faust hat Hunger und verschluckt sich an einer Grete, Regie: Fabian Alder
Prinz Friedrich von Homburg
, Regie: Jan-Philipp Gloger, Rolle: Obrist Kottwitz
Maria Stuart
, Regie: Markus Trabusch, Rolle: Mortimer
Arsen und Spitzenhäubchen
, Regie: Markus Trabusch, Rolle: Jonathan Brewster
Krankheit der Jugend
, Regie: Anne Lenk, Rolle: Petrell
Im weißen Rössl
, Regie: Valentina Simeonova, Rolle: Sigismund Sülzheimer
Clavigo
, Regie: Jan-Philipp Gloger, Rolle: Beaumarchais
Was Ihr wollt
, Regie: Manfred Weiß, Rolle: Herzog Orsino
Fräulein Julie
, Regie: Alexander May, Rolle: Jean
Bunbury oder Ernst sein ist wichtig
, Regie: Marcel Keller, Rolle: Jack Worthing
2006 HMT Rostock: EinsZweiDreiVierFünfSechsSieben, Regie: Romy Hochbaum
2005 Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin: Ein Sommernachtstraum, Regie: Markus Wünsch, Rolle: Demetrius
Downloads
FOTOSVITA

Alexander Koll

Oops...
No slides found, please add at least one Slide Template to the choosen language.

Alexander Koll

1980 in Eschweiler geboren, lebt in Köln
193 cm groß, blondes Haar, blau-grüne Augen
Englisch, Französisch
Kölsch, Norddeutsch, Berlinerisch
Stimmlage Bass-Bariton, Gitarre
Golf, Tennis (Trainerlizenz), Ballsportarten, Bühnenfechten, Billard
Stepptanz
PKW-Führerschein
Sprechertätigkeit

Aktuell

  • Neue Fotos!
  • Alexander Koll übernimmt demnächst eine Rolle in dem Sketch Comedy Format “Doktor Doktor” unter der Regie von Erik Polls.
  • Ist auch in der nächsten Staffel der ZDF-Serie „Bettys Diagnose“ Teil des Hauptcastes (Casting Sandra Köppe).

Auszeichnungen (Auswahl)

2016 Nominierung Deutscher Comedypreis für “Knallerfrauen” in der Kategorie “Beste Sketchcomedy”
2014 Nominierung Deutscher Comedypreis für “Knallerfrauen” in der Kategorie “Beste Comedy”
2014 Nominierung Deutscher Comedypreis für “Knallerfrauen” in der Kategorie “Beste Sketchcomedy”
2013 nominiert für Deutschen Comedypreis für „Knallerfrauen“
2012 Nominierung Deutscher Comedypreis für “Knallerfrauen” in der Kategorie “Beste Sketchcomedy”
2006 Solopreisträger auf dem Theaterschultreffen in München

Ausbildung

Hochschule für Musik und Theater Rostock (Diplom 2007)

Film/Fernsehen (Auswahl)

2017 Doktor Doktor, Regie: Erik Polls, Mood Pilot, Talpa
2017-
2016
Bettys Diagnose: diverse, Regie: Klaus Knösel, ZDF
2016 Gladbeck, Regie: Kilian Riedhof, ARD
In aller Freundschaft-Die jungen Ärzte: Nicht reden, sondern tun, Regie: Franziska Hörisch, ARD/Degeto, Episodenhauptrolle
2015 Tatort: Taxi nach Leipzig, Regie: Alexander Adolph, ARD/NDR
Knallerfrauen, Regie: Marco Musienko, Sat.1
Inga Lindström: Liebe Deinen Nächsten, Regie: Matthias Kiefersauer, ZDF
2014 Einstein-Der Film, Regie: Thomas Jahn, Sat.1
Starfighter – Sie wollten den Himmel erobern, Regie: Miguel Alexandre, RTL
Friesland: Familiengeheimnisse
, Regie: Dominic Müller, ZDF
Lindenstraße, Regie: Kerstin Ahlrichs, ARD
Soko Köln: Bei Anruf Mord
, Regie: Lars Gunnar Lotz, ZDF
2013 Der Weihnachtskrieg, Regie: Oliver Dommenget, Sat.1
Nicht mein Tag, Regie: Peter Thorwarth, Kino: Westside Filmproduktion
Nichts mehr wie vorher, Regie: Oliver Dommenget, Sat.1
2013-
2012
Knallerfrauen, Regie: Marco Musienko, Sat.1
2013-
2011
Ein Fall für die Anrheiner, Regie: Andreas Stenschke, Erik Polls, Herwig Fischer, Hannes Spring, WDR, Hauptrolle
2011 Pommes essen, Regie: Tina van Traben, Kino: Dagstar Film
Sonnwende, Regie: Bernhard Landen, Judith Angerbauer, Kino: Heimatfilm
In den besten Jahren, Regie: Hartmut Schön, ARD/WDR
2010 Sekretärinnen, Regie: Dominic Müller, Pilot: RTL
Über das Verlieben, Regie: Jasmin Khatami, Diplomfilm: KHM Köln
2009 4 Singles, Regie: Erik Polls, RTL
Narkotika, Regie: Sarah Mayr, Diplomfilm: SAE München, Hauptrolle
2007 Angie, Regie: Jan Becker, RTL, Episodenhauptrolle
Mein Leben & Ich, Regie: Richard Huber, RTL
2006 Verregnet, Regie: Karl Lotz, Kurzfilm: HMT Rostock, Hauptrolle
2004 Belgischer Regen, Regie: Christian Weidner, Kurzfilm: Better Days Entertainment, Hauptrolle

Theater (Auswahl)

2017 Mainfrankentheater Würzburg: Antigone, Regie: Ramin Anaraki
2014-
2012
Theater Augsburg: Arsen und Spitzenhäubchen, Regie: Markus Trabusch
2011-
2007
Theater Augsburg
Herr Biedermann und die Brandstifter
, Regie: Karsten Schiffler
Faust hat Hunger und verschluckt sich an einer Grete, Regie: Fabian Alder
Prinz Friedrich von Homburg
, Regie: Jan-Philipp Gloger, Rolle: Obrist Kottwitz
Maria Stuart
, Regie: Markus Trabusch, Rolle: Mortimer
Arsen und Spitzenhäubchen
, Regie: Markus Trabusch, Rolle: Jonathan Brewster
Krankheit der Jugend
, Regie: Anne Lenk, Rolle: Petrell
Im weißen Rössl
, Regie: Valentina Simeonova, Rolle: Sigismund Sülzheimer
Clavigo
, Regie: Jan-Philipp Gloger, Rolle: Beaumarchais
Was Ihr wollt
, Regie: Manfred Weiß, Rolle: Herzog Orsino
Fräulein Julie
, Regie: Alexander May, Rolle: Jean
Bunbury oder Ernst sein ist wichtig
, Regie: Marcel Keller, Rolle: Jack Worthing
2006 HMT Rostock: EinsZweiDreiVierFünfSechsSieben, Regie: Romy Hochbaum
2005 Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin: Ein Sommernachtstraum, Regie: Markus Wünsch, Rolle: Demetrius
Downloads
FOTOSVITA

Dominik Klingberg

© K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019

Dominik Klingberg

1982 in Göttingen geboren, lebt in Köln und Berlin
173 cm groß, braunes Haar, grüne Augen
Englisch
Stimmlage Tenor
Bühnenfechten, Karate, Stock- und Schwertkampf, Tai Chi, Basketball, Akrobatik, Jonglage, Stuntkenntnisse
Gesellschaftstanz
PKW-Führerschein

Aktuell

  • Ist am 23. März um 19:25 Uhr in „Bettys Diagnose“ im ZDF zu sehen.

Auszeichnungen (Auswahl)

2020 Reumert – Nationaler Theaterpreis Dänemark in der Kategorie „Beste Performance“ für „Det Åbne Hjerte” (The Open Heart)
2013 1. Platz Nachwuchswettbewerb Kurz und Schön für „True Feelings“
2000 3. Platz bei der WM Bühnenfechten in Vichy, Frankreich

Ausbildung

Private Schule für Schauspielkunst Düsseldorf (Abschluss 2003)
Camera Acting Workshops bei Niki Stein, Gudrun Scheerer, Andreas Dresen und Mark Zak

Film/Fernsehen (Auswahl)

2020-2014 Rentnercops, Regie: Thomas Durchschlag, Michael Schneider, Dennis Satin u.a., ARD, wiederkehrende Nebenrolle
2019 AUERHAUS, Regie: Neele Vollmar, Kino: Pantaleon Films
TATORT SAARBRÜCKEN: DAS FLEISSIGE LIESCHEN,
Regie: Christian Theede, ARD
DER DUNKLE RITTER,
Regie: Simon Schares, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü, Hauptrolle
SKID MARKS,
Regie: Florian Lambrecht, Kurzfilm: dffb, Hauptrolle
2018 Exil, Regie: Visar Morina, Kino: Komplizen Film
Alte Bande,
Regie: Dirk Kummer, ARD
Kleinigkeiten,
Regie: Hanife Koch, Kurzfilm dffb, Hauptrolle
Dr. Kleist: Blutsbande,
Regie: Verena Freytag, ARD
Der Staatsanwalt: Sauberer Tod, Regie: Martin Kinkel, ZDF
2017 SO VIEL ZEIT, Regie: Philipp Kadelbach, Kino: UFA Fiction
EIN KIND WIRD GESUCHT,
Regie: Urs Egger, ZDF
Wir sind doch Schwestern, R
egie: Till Endemann, ARD/Degeto
Großstadtrevier: Das unsichtbare Orchester,
Regie: Torsten Wacker, ARD
Bettys Diagnose: Weiße Mäuse,
Regie: Jurij Neumann, ZDF
2016 SOKO KÖLN: Messerscharf, Regie: Sascha Thiel, ZDF
2015 SOKO Stuttgart: Dirty Harry, Regie: Gero Weinreuter, ZDF
The Person you have called, Regie: Visar Morina, Kurzfilm, Stoschfilm
Über:Leben, Regie: Hamed Mohammadi, Kurzfilm: KHM Köln
2014 Der Bulle und das Landei: Wo die Liebe hinfällt, Regie: Torsten Wacker, ARD
Betty´s Diagnose: Diverse
, Regie: Sabine Bernardi, Matthias Kiefersauer, ZDF
Babai, Regie: Visar Morina, Kino: Niko Film
Heaven, Regie: Hamed Mohammadi, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
Ark, Regie: Oliver Meinborn, Kurzfilm: ifs Köln
2013 A wondrous taxi ride, Regie: Roman Griogriev, HFF Potsdam/VGIK Moskau, Hauptrolle
SOKO Köln: Im Schutz der Nacht, Regie: Daniel Helfer, ZDF, Episodenhauptrolle
True Feelings, Regie: Simon Glass, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
2012 Sekretärinnen – überleben von 9 bis 5: Die perfekte Sekretärin, Regie: Dominic Müller, RTL
Von Hunden und Tapeten, Regie: Visar Morina, Kurzfilm: augenschein Filmproduktion/ARTE
2011 Mord mit Aussicht: Und ewig singt das Blaukehlchen, Regie: Torsten Wacker, ARD, Episodenhauptrolle
Danni Lowinski: Mutterkind, Regie: Richard Huber, Sat.1
Holger sacht nix
, Regie: Thomas Durchschlag, ARD/WDR
2010 Schreie der Vergessenen, Regie: Lars Henning Jung, Pro7
SOKO Köln: Ein Bund für’s Leben, Regie: Sascha Thiel, ZDF
Tage in der Stadt, Regie: Janis Marzuch, Diplomfilm: KHM Köln
Traumfabrik
, Regie: Dominik Siebel, Diplomfilm: KHM Köln
Confusion, Regie: Abesalom Dabakhishvili, Kurzfilm: KHM Köln
2009 Der Schübling, Regie: Visar Morina, Diplomfilm: KHM Köln
Die Mär vom guten Schwein, Regie: Sabrina Michelewicz, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü
Das Paket, Regie: Bona Glemser, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü
Freiheit, Regie: Georg Schneider, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü
2008 Kommissar Stolberg: Die falsche Frau, Regie: Ulrich Zrenner, ZDF
Sirenen, Regie: Visar Morina, Kurzfilm: KHM Köln
Helden, Regie: Felix Koch, Kurzfilm: HFF Potsdam
Ohne Ente, Regie: diverse, Kurzfilm: KHM Köln
2007 Auftrag Schutzengel, Regie: Peter Fratzscher, ZDF
Die Dinge zwischen uns
, Regie: Iris Janssen, Diplomfilm: KHM Köln
Herr Schwarz, Regie: Mischa Reisewitz, Diplomfilm: KHM Köln
Lea, Regie: Steffi Niederzoll, Diplomfilm: KHM Köln
Seminar
, Regie: Visar Morina, Kurzfilm: KHM Köln
2006 Mein Leben und Ich: Haus über Kopf, Regie: Richard Huber, RTL
Sicherheit für alle, Regie: Visar Morina, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
Délire de Négation, Regie: Janosch Orlowsky, Kurzfilm: dffb
Made in Germany, Regie: Janosch Orlowsky, Kurzfilm: dffb
2003 Tatort: Im Visier, Regie: Peter Fratzscher, ARD

Theater (Auswahl)

2019 ÅRHUS FESTUGE: DET ÅBNE HJERTE (THE OPEN HEART), Regie: Signa Köstler, Arthur Köstler (SIGNA)
2018-
2017
Schauspielhaus Hamburg: Das halbe Leid, Regie: Signa Köstler, Arthur Köstler (SIGNA)
2017 Nationaltheater Mannheim: Das Heuvolk, Regie: Signa Köstler, Arthur Köstler (SIGNA)
2015 Schauspielhaus Hamburg: Söhne & Söhne, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2013 Volksbühne Berlin: Club Inferno, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2011 Salzburger Festspiele: Das ehemalige Haus, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2011-
2003
Schauspiel Köln
Die Hundsprozesse
, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
Die Hades Fraktur
, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
Die Erscheinungen der Martha Rubin, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA), Theatertreffen Berlin 2008
Centralstation
, Regie: Manos Tsangaris
Orpheus steigt herab
, Regie: Michael Talke
Schwanensee
, Regie: Anja Kolacek
Döner-Schaltung
, Regie: Manos Tsangaris
The person you have called
, Regie: Anja Kolacek
Nibelungen-Heroes
, Regie: Alexander Brill
2010 Republique Theater Kopenhagen: Salò, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2009 Centraltheater Leipzig: Germania Song, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2008 Steirischer Herbst Graz: Die Komplex-Nord-Methode, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
Downloads
FOTOSVITA

Dominik Klingberg

© K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019 © K. Kuhl 2019

Dominik Klingberg

1982 in Göttingen geboren, lebt in Köln und Berlin
173 cm groß, braunes Haar, grüne Augen
Englisch
Stimmlage Tenor
Bühnenfechten, Karate, Stock- und Schwertkampf, Tai Chi, Basketball, Akrobatik, Jonglage, Stuntkenntnisse
Gesellschaftstanz
PKW-Führerschein

Aktuell

  • Ist am 23. März um 19:25 Uhr in „Bettys Diagnose“ im ZDF zu sehen.

Auszeichnungen (Auswahl)

2020 Reumert – Nationaler Theaterpreis Dänemark in der Kategorie „Beste Performance“ für „Det Åbne Hjerte” (The Open Heart)
2013 1. Platz Nachwuchswettbewerb Kurz und Schön für „True Feelings“
2000 3. Platz bei der WM Bühnenfechten in Vichy, Frankreich

Ausbildung

Private Schule für Schauspielkunst Düsseldorf (Abschluss 2003)
Camera Acting Workshops bei Niki Stein, Gudrun Scheerer, Andreas Dresen und Mark Zak

Film/Fernsehen (Auswahl)

2021 Weil wir Champions sind, Regie: Christoph Schnee, TV NOW
Faking Hitler,
Regie: Tobi Baumann, TV NOW
Soko Köln: Elternabend,
Regie: Christian Werner, ZDF
2020-2014 Rentnercops, Regie: Thomas Durchschlag, Michael Schneider, Dennis Satin u.a., ARD, wiederkehrende Nebenrolle
2019 AUERHAUS, Regie: Neele Vollmar, Kino: Pantaleon Films
TATORT SAARBRÜCKEN: DAS FLEISSIGE LIESCHEN,
Regie: Christian Theede, ARD
DER DUNKLE RITTER,
Regie: Simon Schares, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü, Hauptrolle
SKID MARKS,
Regie: Florian Lambrecht, Kurzfilm: dffb, Hauptrolle
2018 Exil, Regie: Visar Morina, Kino: Komplizen Film
Alte Bande,
Regie: Dirk Kummer, ARD
Kleinigkeiten,
Regie: Hanife Koch, Kurzfilm dffb, Hauptrolle
Dr. Kleist: Blutsbande,
Regie: Verena Freytag, ARD
Der Staatsanwalt: Sauberer Tod, Regie: Martin Kinkel, ZDF
2017 SO VIEL ZEIT, Regie: Philipp Kadelbach, Kino: UFA Fiction
EIN KIND WIRD GESUCHT,
Regie: Urs Egger, ZDF
Wir sind doch Schwestern, R
egie: Till Endemann, ARD/Degeto
Großstadtrevier: Das unsichtbare Orchester,
Regie: Torsten Wacker, ARD
Bettys Diagnose: Weiße Mäuse,
Regie: Jurij Neumann, ZDF
2016 SOKO KÖLN: Messerscharf, Regie: Sascha Thiel, ZDF
2015 SOKO Stuttgart: Dirty Harry, Regie: Gero Weinreuter, ZDF
The Person you have called, Regie: Visar Morina, Kurzfilm, Stoschfilm
Über:Leben, Regie: Hamed Mohammadi, Kurzfilm: KHM Köln
2014 Der Bulle und das Landei: Wo die Liebe hinfällt, Regie: Torsten Wacker, ARD
Betty´s Diagnose: Diverse
, Regie: Sabine Bernardi, Matthias Kiefersauer, ZDF
Babai, Regie: Visar Morina, Kino: Niko Film
Heaven, Regie: Hamed Mohammadi, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
Ark, Regie: Oliver Meinborn, Kurzfilm: ifs Köln
2013 A wondrous taxi ride, Regie: Roman Griogriev, HFF Potsdam/VGIK Moskau, Hauptrolle
SOKO Köln: Im Schutz der Nacht, Regie: Daniel Helfer, ZDF, Episodenhauptrolle
True Feelings, Regie: Simon Glass, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
2012 Sekretärinnen – überleben von 9 bis 5: Die perfekte Sekretärin, Regie: Dominic Müller, RTL
Von Hunden und Tapeten, Regie: Visar Morina, Kurzfilm: augenschein Filmproduktion/ARTE
2011 Mord mit Aussicht: Und ewig singt das Blaukehlchen, Regie: Torsten Wacker, ARD, Episodenhauptrolle
Danni Lowinski: Mutterkind, Regie: Richard Huber, Sat.1
Holger sacht nix
, Regie: Thomas Durchschlag, ARD/WDR
2010 Schreie der Vergessenen, Regie: Lars Henning Jung, Pro7
SOKO Köln: Ein Bund für’s Leben, Regie: Sascha Thiel, ZDF
Tage in der Stadt, Regie: Janis Marzuch, Diplomfilm: KHM Köln
Traumfabrik
, Regie: Dominik Siebel, Diplomfilm: KHM Köln
Confusion, Regie: Abesalom Dabakhishvili, Kurzfilm: KHM Köln
2009 Der Schübling, Regie: Visar Morina, Diplomfilm: KHM Köln
Die Mär vom guten Schwein, Regie: Sabrina Michelewicz, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü
Das Paket, Regie: Bona Glemser, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü
Freiheit, Regie: Georg Schneider, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü
2008 Kommissar Stolberg: Die falsche Frau, Regie: Ulrich Zrenner, ZDF
Sirenen, Regie: Visar Morina, Kurzfilm: KHM Köln
Helden, Regie: Felix Koch, Kurzfilm: HFF Potsdam
Ohne Ente, Regie: diverse, Kurzfilm: KHM Köln
2007 Auftrag Schutzengel, Regie: Peter Fratzscher, ZDF
Die Dinge zwischen uns
, Regie: Iris Janssen, Diplomfilm: KHM Köln
Herr Schwarz, Regie: Mischa Reisewitz, Diplomfilm: KHM Köln
Lea, Regie: Steffi Niederzoll, Diplomfilm: KHM Köln
Seminar
, Regie: Visar Morina, Kurzfilm: KHM Köln
2006 Mein Leben und Ich: Haus über Kopf, Regie: Richard Huber, RTL
Sicherheit für alle, Regie: Visar Morina, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
Délire de Négation, Regie: Janosch Orlowsky, Kurzfilm: dffb
Made in Germany, Regie: Janosch Orlowsky, Kurzfilm: dffb
2003 Tatort: Im Visier, Regie: Peter Fratzscher, ARD

Theater (Auswahl)

2019 ÅRHUS FESTUGE: DET ÅBNE HJERTE (THE OPEN HEART), Regie: Signa Köstler, Arthur Köstler (SIGNA)
2018-
2017
Schauspielhaus Hamburg: Das halbe Leid, Regie: Signa Köstler, Arthur Köstler (SIGNA)
2017 Nationaltheater Mannheim: Das Heuvolk, Regie: Signa Köstler, Arthur Köstler (SIGNA)
2015 Schauspielhaus Hamburg: Söhne & Söhne, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2013 Volksbühne Berlin: Club Inferno, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2011 Salzburger Festspiele: Das ehemalige Haus, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2011-
2003
Schauspiel Köln
Die Hundsprozesse
, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
Die Hades Fraktur
, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
Die Erscheinungen der Martha Rubin, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA), Theatertreffen Berlin 2008
Centralstation
, Regie: Manos Tsangaris
Orpheus steigt herab
, Regie: Michael Talke
Schwanensee
, Regie: Anja Kolacek
Döner-Schaltung
, Regie: Manos Tsangaris
The person you have called
, Regie: Anja Kolacek
Nibelungen-Heroes
, Regie: Alexander Brill
2010 Republique Theater Kopenhagen: Salò, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2009 Centraltheater Leipzig: Germania Song, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
2008 Steirischer Herbst Graz: Die Komplex-Nord-Methode, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler (SIGNA)
Downloads
FOTOSVITA

Christian Kahrmann

© M. Nass 2010 © H. Geil 2010 © T. Jankowski © H. Geil 2010 © H. Geil 2010

Christian Kahrmann

Born 1972 in Cologne, lives in Berlin
191 cm tall, brown hair, green-brown eyes
English, Italian, French
Cologne dialect, Ruhr dialect
Guitar, saxophone
Boxing, diving, ice hockey, fencing, football, golfing
Driving licence for car and motorbike
Speaker and voice-over artist

Awards (Selection)

2004 “Goldene Kamera” as an Ensemble for “Das Wunder von Lengede”

Education

Herbert Berghoff Studio New York (HB Studio)
Full-time course with Salem Ludwig, Elisabeth Wilson and Edward Morehouse 1995-1999
Long-time work with Susan Batson and Walter Lott, coaching with Sigrid Andersson

Film/TV (Selection)

2015 Vollmond, Regie: Andreas Arnstedt, Kino: Questionmark Entertainment
Short Term Memory Loss, Regie: Andreas Arnstedt, Kino
2014 Der Nanny, Regie: Matthias Schweighöfer, Kino, Pantaleon Films
Alarm für Cobra 11: Spiel mit dem Feuer, Regie: Nico Zavelberg, RTL
Soko Stuttgart: Benzin im Blut, Regie: Rainer Matsutani, ZDF, Episodenhauptrolle
2013 Nicht mein Tag, Regie: Peter Thorwarth, Kino: Westside Filmproduktion
Heldt: Clowns, Regie: Andreas Morell, ZDF, Episodenhauptrolle
2013-
2012
Heiter bis tödlich – Zwischen den Zeilen, Regie: Markus Sehr, ARD, Hauptcast
2012 SOKO Wismar: Letzte Überfahrt, Regie: Felix Herzogenrath, ZDF, Episodenhauptrolle
Into the Suite, Regie: Detlef Bothe, Kino, B-Filme
Heiter bis tödlich – Hauptstadtrevier, Regie: Micaela Zschieschow, ARD
Ummah – Unter Freunden, Regie: Cüneyt Kaya, Kino: All Ahead Film
2011 Ungezügelt ins Glück, Regie: Thomas Hezel, ZDF, Hauptrolle
SOKO Köln: Des Teufels Schütze, Regie: Daniel Helfer, ZDF
2010 Stankowskis Millionen, Regie: Franziska Meyer-Price, ZDF
2010-
2009
Eine wie Keine, Regie: Hans-Henning Borgelt u.a., Sat.1, Durchgehende Rolle
2009 Die Vorstadtkrokodile 2, Regie: Christian Ditter, Kino: Westside
Max Schmeling – Eine deutsche Legende, Regie: Uwe Boll, Kino: Boll AG
London, Liebe, Taubenschlag 2, Regie: Michael Keusch, ZDF
Pro7 Märchenstunde: Kalif Storch, Regie: Sven Unterwaldt, Pro7, Hauptrolle
Danni Lowinski, Regie: Christoph Schnee, Sat.1, Episode 9-11
Reise ohne Rückkehr, Regie: Güclü Yaman, Kurzfilm
2008 So glücklich war ich noch nie, Regie: Alexander Adolph, Kino: Eikon Media
London, Liebe, Taubenschlag, Regie: Michael Keusch, ZDF
2007 U 900, Regie: Sven Unterwaldt, Kino: Wiedemann & Berg
Entführt – Ich hol Dich da raus, Regie: Robert Pejo, Sat.1
2006 Das Inferno – Flammen über Berlin, Regie: Rainer Matsutani, Pro7
Die Unbeugsamen, Regie: Dirk Regel, Pro7
2005 Der Untergang der Pamir, Regie: Kaspar Heidelbach, Arte/ARD
2005-
2004
Mit Herz und Handschellen, Regie: Andreas Prochaska, Thomas Nennstiel, Sat.1, durchgehende Nebenrolle
2004 Goldene Zeiten, Regie: Peter Thorwarth, Kino: Westside
Eine Prinzessin zum Verlieben, Regie: Franziska Meyer-Price, Sat.1
Pfarrer Braun: Bruder Mord, Regie: Dirk Regel, ARD, Episodenhauptrolle
Tatort: Der Frauenflüsterer, Regie: Kaspar Heidelbach, ARD/WDR
2003 Ratten 2 – Sie kommen wieder, Regie: Jörg Lühdorff, Pro7, Hauptrolle
Das allerbeste Stück, Regie: Matthias Kopp, Pro7
Großstadtrevier: Pillendreher, Regie: Karsten Wichniarz, ARD, Episodenhauptrolle
Das Wunder von Lengede, Regie: Kaspar Heidelbach, Sat.1
2002 Kubaner küssen besser, Regie: Thorsten Schmidt, Pro7, Hauptrolle
Krista, Regie: Uli Baumann, RTL, Durchgehende Nebenrolle
Das beste Stück, Regie: Oliver Schmitz, Pro7
2001 Das Tribunal, Regie: Gregory Hoblit, Kino: MGM, Drehsprache: Englisch
Tatort: Das Phantom, Regie: Kaspar Heidelbach, ARD/WDR
Sehnsucht nach Sandin, Regie: Karin Hercher, ARD, Hauptrolle
2000 Equilibrium, Regie: Kurt Wimmer, Kino: Librium International, Drehsprache: Englisch
Stopp!, Regie: Lutz Winde, Kurzfilm: Still love me Film, Hauptrolle
Ratten – Sie werden Dich kriegen, Regie: Jörg Lühdorff, Pro7, Hauptrolle
Victor, der Schutzengel, Regie: Michael Keusch, Sat.1
1998 BANG BOOM BANG – Ein todsicheres Ding, Regie: Peter Thorwarth, Kino: Becker & Häberle
1996 Das erste Semester, Regie: Uwe Boll, Kino: B&W Entertainment, Hauptrolle

Theatre (Selection)

2001 Die Wühlmäuse Berlin: Greife wacker nach der Sünde, Regie: Lena Krimmel, Rolle: Scharfrichter
2000 German Theatre Abroad New York: Suzuki, Regie: Jarreth Merz
1998 92ND YMCA New York: Yentl, Regie: Igor Bogdanov, Rolle: Avigdor
Downloads
PICTURESVITA

Christian Kahrmann

© M. de Winter 2021 © M. de Winter 2021 © M. de Winter 2021 © M. de Winter 2021 © M. de Winter 2021 © M. de Winter 2021 M. de Winter 2021 M. de Winter 2021 Christian Kahrmann © M. de Winter 2021 © M. de Winter 2021 © M. de Winter 2021 Christian Kahrmann © M. de Winter 2021

Christian Kahrmann

1972 in Köln geboren, lebt in Berlin
191 cm groß, graues Haar, grün-braune Augen
Englisch, Italienisch, Französisch
Kölsch, Ruhrpott
Gitarre, Saxophon
Boxen, Tauchen, Eishockey, Fechten, Fußball, Golf
Motorrad- und PKW-Führerschein
Sprechertätigkeit, Synchron

Ein.Blick

  • Ist am 27. Februar um 18:50 Uhr in “Familie Dr. Kleist” in der ARD zu sehen.
  • Die Dreharbeiten für “SOKO Leipzig: Der Schattenmann” unter der Regie von Jörg Mielich sind beendet (Casting CMR Casting Leipzig).
  • Christian stand soeben eine Rolle in der WDR/ARD Produktion “Klassentreffen” unter der Regie von Jan Georg Schütte.

(mehr …)

Clemens Giebel

Oops...
No slides found, please add at least one Slide Template to the choosen language.

Clemens Giebel

Born 1974 in Cologne, lives in Regensburg and Cologne
179 cm tall, dark-blond hair, green eyes
English, Russian
Cologne dialect, Hessian dialect
Singing (tenor), piano, guitar, drums, accordion, bass, ukulele, composer
Juggling, magician, fencing, sword fighting, skateboarding, snowboarding, skiing, surfing, Sailing
Ballroom dance, Argentinian dance, tap dance
Driving licence

Awards (Selection)

2013 SMS Self Made Shorties Festival (Top 15)

Education

Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main (diploma 1998)

Film/TV (Selection)

2016 Ein Schnupfen hätte auch gereicht, Regie: Christine Hartmann, RTL
Helen Dorn: Harte Mädchen,
Regie: Alexander Dierbach, ZDF
SOKO Köln: Wetten dass…?
, Regie: Ulrike Hamacher, ZDF
Die Chefin: Papas Liebling
, Regie: Michael Schneider, ZDF
2014 Hubert und Staller: Tod an Loch 6, Regie: Werner Siebert, ARD
2013 Die Rosenheim Cops: Mord unter Freunden, Regie: Gunter Krää, ZDF
2012 SOKO Köln: Verschwunden, Regie: Sascha Thiel, ZDF
Das Problem des Schnellstfluges, Regie: Philipp Käßbohrer, Diplomfilm: KHM
Neue Geschichten aus der Heimat – Die Blaumänner: Vatertag, Regie: Miko Zeuschner, NDR
Ein Fall für die Anrheiner: Papier lügt nicht, Regie: Andreas Stenschke, WDR
Denn im Loch ist es finster, Regie: Florian Seufert, Kurzfilm, Hauptrolle
2010 Eine dunkle Begierde, Regie: David Cronenberg, Kino: Lago Film, Recorded Pictures Company, Drehsprache: Englisch, Biennale Venedig/Venezia 68
Marie Brand und der Sündenfall, Regie: Marcus Weiler, ZDF
Kommissar Stolberg: Ehebruch, Regie: Filippos Tsitos, ZDF
2009 Verloren gegangen, Regie: Martin Kosok, Kurzfilm
2008 Loslassen, Regie: Martin Kosok, Kurzfilm, Hauptrolle
2007 Wie wird ein Film synchronisiert, Regie: Konstantin Reinhart, Kurzfilm, Hauptrolle
2001 Visions – Welt eines Autisten, Regie: Ya’ir G. Magall, Kurzfilm, Hauptrolle
2000 2 Namen 2 Türen, Regie: Vicky Cohn, Kurzfilm, Hauptrolle
1999 Jahrestage, Regie: Margarethe von Trotta, ARD
Hunde, Lust und Tod, Regie: Katja Bürkle, Kurzfilm, Wettbewerbsfilm Internationales Filmfestival Hannover 1999
1997 Wie Pech und Schwefel, Regie: Dorothea Neukirchen, Wolf Dietrich, ZDF
1996 Hamlet für Alle, HR
Das Freudsche Versprechen, Regie: Thomas Rautenberg, HR

Theatre (Selection)

2016 Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Die Räuber, Regie: Thomas Goritzki, Rolle: Franz Moor
2015-
2012
Theater Regensburg (Gastengagement)
Caligula
, Regie: Charlotte Koppenhöfer
Alpenrauschen, Regie: Eva Veiders
Menschmaschine (UA), Regie: Sahar Amini
Die Räuber, Regie: Marcus Lobbes, Rolle: Franz Moor
2015-
2014
Theater Erlangen: Jungfrau von Orleans, Regie: Thomas Krupa
2015 Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Don Juan, Regie: Thomas Goritzki, Rolle: Sganarelle
2013-
2012
Theater Essen: Die Ästhetik des Widerstands, Regie: Thomas Krupa
2014-
2010
Theater Erlangen
Kohlhaas 05/10, Regie: Constanze Kreusch, Rolle: Kohlhaas
Leonce und Lena, Regie: Constanze Kreusch, Rolle: Leonce
2011 Burgfestspiele Bad Vilbel: Don Karlos, Regie: Harald Demmer, Rolle: Marquis von Posa
2011-
2010
Theater Bremerhaven: Maria Stuart, Regie: Kirsten Uttendorf, Rolle: Leicester
2010-
2002
Staatstheater Braunschweig
Don Karlos
, Regie: Mario Portmann, Rolle: Marquis von Posa
Der Kirschgarten, Regie: Wolfgang Gropper, Rolle: Pjotr Sergejewitsch Trofimow
Buddenbrooks
, Regie: Wolfgang Gropper, Rolle: Christian
Romeo und Julia
, Regie: Constanze Kreusch, Rolle: Romeo
A Clockwork Orange
, Regie: Eva Veiders, Rolle: Alex
Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein
, Regie: Eva Veiders
Faust I, 
Regie: Wolfgang Gropper, Rolle: Mephisto
Einsame Menschen
, Regie: Thomas Krupa, Rolle: Braun
König Lear
, Regie: Wolfgang Gropper, Rolle: Edgar
Das Fest
, Regie: Holger Berg, Rolle: Michael
Elektra-Tragödie
, Regie: Davoud Bouchehri, Rolle: Orest
Der Maschinist
, Regie: Thomas Goritzki, Rolle: Johann Nepomuk Mälzel
God save America
, Regie: Heinz Kreidl, Rolle: Daniel
2002-
1998
Theater Heidelberg
Frühlings Erwachen
, Regie: Jule Ronstedt, Rolle: Moritz
Mondkind
, Regie: Andreas von Studnitz, Rolle: Anton
Tod eines Handlungsreisenden
, Regie: Olga Sawitzki, Rolle: Happy
1997 Staatstheater Stuttgart: Trio in Es-Dur, Regie: Verena Buss, Rolle: Paul
1996 Thalia Theater Halle: Le Bar/Das Café, Regie: Thomas Bischoff
Downloads
PICTURESVITA
Hörproben

Clemens Giebel

© K. Kuhl 2018 © K. Kuhl 2018 © K. Kuhl 2018 © K. Kuhl 2018 © K. Kuhl 2018 © K. Kuhl 2018 © K. Kuhl 2018

Clemens Giebel

1974 in Köln geboren, lebt in Mainz und Köln
179 cm groß, dunkelblondes Haar, grüne Augen
Englisch, Russisch
Kölsch, Hessisch
Stimmlage Tenor, Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Akkordeon, Bass, Ukulele, Komposition
Jonglage, Zauberei, Fechten, Schwertkampf, Skateboarden, Snowboarden, Ski, Surfen, Segeln
Gesellschaftstanz, argentinischer Tango, Stepptanz
PKW-Führerschein

Aktuell

Auszeichnungen (Auswahl)

2013 SMS Self made Shorties Festival (Top 15)

Ausbildung

Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main (Diplom 1998)

Film/Fernsehen (Auswahl)

2021 Glitchig, Regie: Jan Becker, Kurzfilm: Jan Becker Produktion, Hauptrolle
2019 DER STAATSANWALT: FANGSCHUSS, Regie: Ayse Polat, ZDF
Auerhaus,
Regie: Neele Vollmar, Kino: Pantaleon Films
Die Rentnercops: Aliens,
Regie: Dennis Satin, ARD
2018 Die Läusemutter, Regie: Jan Albert de Weerd, Sat.1, Episodenhauptrolle
2016 Ein Schnupfen hätte auch gereicht, Regie: Christine Hartmann, RTL
SOKO Köln: Wetten dass…?
, Regie: Ulrike Hamacher, ZDF
Die Chefin: Papas Liebling
, Regie: Michael Schneider, ZDF
2014 Hubert und Staller: Tod an Loch 6, Regie: Werner Siebert, ARD
2013 Die Rosenheim Cops: Mord unter Freunden, Regie: Gunter Krää, ZDF
2012 SOKO Köln: Verschwunden, Regie: Sascha Thiel, ZDF
Das Problem des Schnellstfluges, Regie: Philipp Käßbohrer, Diplomfilm: KHM
Neue Geschichten aus der Heimat – Die Blaumänner: Vatertag, Regie: Miko Zeuschner, NDR
Ein Fall für die Anrheiner: Papier lügt nicht, Regie: Andreas Stenschke, WDR
Denn im Loch ist es finster, Regie: Florian Seufert, Kurzfilm, Hauptrolle
2010 Eine dunkle Begierde, Regie: David Cronenberg, Kino: Lago Film, Recorded Pictures Company, Drehsprache: Englisch, Biennale Venedig/Venezia 68
Marie Brand und der Sündenfall, Regie: Marcus Weiler, ZDF
Kommissar Stolberg: Ehebruch, Regie: Filippos Tsitos, ZDF
2009 Verloren gegangen, Regie: Martin Kosok, Kurzfilm
2008 Loslassen, Regie: Martin Kosok, Kurzfilm, Hauptrolle
2007 Wie wird ein Film synchronisiert, Regie: Konstantin Reinhart, Kurzfilm, Hauptrolle
2001 Visions – Welt eines Autisten, Regie: Ya’ir G. Magall, Kurzfilm, Hauptrolle
2000 2 Namen 2 Türen, Regie: Vicky Cohn, Kurzfilm, Hauptrolle
1999 Jahrestage, Regie: Margarethe von Trotta, ARD
Hunde, Lust und Tod, Regie: Katja Bürkle, Kurzfilm, Wettbewerbsfilm Internationales Filmfestival Hannover 1999
1997 Wie Pech und Schwefel, Regie: Dorothea Neukirchen, Wolf Dietrich, ZDF
1996 Hamlet für Alle, HR
Das Freudsche Versprechen, Regie: Thomas Rautenberg, HR

Theater (Auswahl)

2021 THEATER ERLANGEN: WAS IHR WOLLT, Regie: Mario Portmann, Rolle Narr/Musiker
THEATER MÜNSTER: ROBIN HOOD, Regie: Krystyn Tuschhoff, Rolle Alter Mitch/Musiker
2020 STAATSTHEATER DARMSTADT: DIE 39 STUFEN, Regie: Antje Thoms, Rolle: Der Mann am Schlagzeug
2019 BERLINER PHILHARMONIKER: KURT MURKS UND DIE SCHROTTROBOTER, Rolle: Erzähler
2017 BERLINER PHILHARMONIKER: ABENTEUER STIMME, Regie: Emese Szabo
2016 Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Die Räuber, Regie: Thomas Goritzki, Rolle: Franz Moor
2015-
2012
Theater Regensburg (Gastengagement)
Caligula
, Regie: Charlotte Koppenhöfer, Rolle: Cherea
Menschmaschine (UA), Regie: Sahar Amini, Rolle: Elemer
Die Räuber, Regie: Marcus Lobbes, Rolle: Franz Moor
ALPENRAUSCHEN, Regie: Eva Veiders, Liederabend
2015-
2014
Theater Erlangen:
Jungfrau von Orleans
, Regie: Thomas Krupa, Rolle: Herzog von Burgund
2015 Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Don Juan, Regie: Thomas Goritzki, Rolle: Sganarelle
2014-
2010
Theater Erlangen:
KOHLHAAS 5/10, R
egie: Constanze Kreusch, Rolle: Kohlhaas
LEONCE UND LENA, Regie: Constanze Kreusch, Rolle: Leonce
2013-
2012
Theater Essen: Die Ästhetik des Widerstands, Regie: Thomas Krupa, Rolle: Hans Coppi, Jakob Rosner
2011 Burgfestspiele Bad Vilbel: Don Karlos, Regie: Harald Demmer, Rolle: Marquis von Posa
2011-
2010
Theater Bremerhaven: Maria Stuart, Regie: Kirsten Uttendorf, Rolle: Leicester
2010-
2002
Staatstheater Braunschweig
Don Karlos
, Regie: Mario Portmann, Rolle: Marquis von Posa
Der Kirschgarten, Regie: Wolfgang Gropper, Rolle: Pjotr Sergejewitsch Trofimow
Buddenbrooks
, Regie: Wolfgang Gropper, Rolle: Christian
Romeo und Julia
, Regie: Constanze Kreusch, Rolle: Romeo
A Clockwork Orange
, Regie: Eva Veiders, Rolle: Alex
Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein
, Regie: Eva Veiders, Rolle Clemens
Faust I, 
Regie: Wolfgang Gropper, Rolle: Mephisto
Einsame Menschen
, Regie: Thomas Krupa, Rolle: Braun
König Lear
, Regie: Wolfgang Gropper, Rolle: Edgar
Das Fest
, Regie: Holger Berg, Rolle: Michael
Elektra-Tragödie
, Regie: Davoud Bouchehri, Rolle: Orest
Der Maschinist
, Regie: Thomas Goritzki, Rolle: Johann Nepomuk Mälzel
God save America
, Regie: Heinz Kreidl, Rolle: Daniel
2002-
1998
Theater Heidelberg
Frühlings Erwachen
, Regie: Jule Ronstedt, Rolle: Moritz
Mondkind
, Regie: Andreas von Studnitz, Rolle: Anton
Tod eines Handlungsreisenden
, Regie: Olga Sawitzki, Rolle: Happy
1997 Staatstheater Stuttgart: Trio in Es-Dur, Regie: Verena Buss, Rolle: Paul
1996 Thalia Theater Halle: Le Bar/Das Café, Regie: Thomas Bischoff
Downloads
FOTOSVITA
Hörproben

Stefko Hanushevsky

© K. Kuhl 2017 © K. Kuhl 2017 © K. Kuhl 2017 © K. Kuhl 2017 © K. Kuhl 2017 © K. Kuhl 2017 © K. Kuhl 2017

Stefko Hanushevsky

1980 in Linz geboren, lebt in Köln
160 cm groß, braunes Haar, braune Augen
Englisch (2. Muttersprache), Französisch
Stimmlage Tenor, Klavier, Blechblasinstrumente
Akrobatik, Parkour, Boxen, versch. Kampfsport,
Fechten, Bergsteigen, Reiten, Klettern, Ski
PKW-Führerschein

Aktuell

  • Die Dreharbeiten für eine Rolle in der RTL-Serie “Sankt Maik” unter der Regie von Ulrike Hamacher beginnen demnächst (Casting Iris Baumüller).
  • Stefko steht demnächst für eine Rolle in “Club der roten Bänder” unter der Regie von Sabine Bernardi und Jan Martin Scharf vor der Kamera (Casting Iris Baumüller).
  • Er ist festes Ensemblemitglied am Schauspiel Köln und dort u.a. in  “Ansichten eines Clowns” und in “Arsen und Spitzenhäubchen” unter der Regie von Jan Neumann zu sehen, wo er eine der Hauptrollen übernommen hat.

Auszeichnungen (Auswahl)

2004 Solopreis Theatertreffen Deutschsprachiger Schauspielstudenten
2014 Bester Schauspieler beim NRW-Theatertreffen

Ausbildung

Universität der Künste Berlin (Diplom 2005)

Film/Fernsehen (Auswahl)

2017 SANKT MAIK, Regie: Ulrike Hamacher, RTL
CLUB DER ROTEN BÄNDER, Regie: Sabine Bernardi, Jan Martin Scharf, VOX
2016 MUTE, Regie: Duncan Jones, Kino: Liberty Films UK, Studio Babelsberg
WAS UNS NICHT UMBRINGT, Regie: Sandra Nettelbeck, Kino: Sommerhaus/Jochen Laube
Rabenmütter, Regie: Jan Schomburg, Sat.1
Herzensbrecher: Eltern auf Zeit
, Regie: Oliver Muth, ZDF
SOKO Köln: Tödliche Lügen, Regie: Ulrike Hamacher, ZDF
No Space Movie with George, Regie: Gizem Arcala, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
2015 Tatort: Schwanensee, Regie: Andre Erkau, ARD/WDR
Marie Brand und die letzte Abrechnung, Regie: Judith Kennel, ZDF
2014 Starfighter, Regie: Miquel Alexandre, RTL
…und dann noch Paula, Regie: Joseph Orr, ZDF
2013 Frauen, Regie: Nicolai Müllerschön, Kino: Oberon Film
2009 Der Grimm Code, Regie: Simon Solberg, Schauspiel Frankfurt, Hauptrolle
2008 SOKO Leipzig, Regie: Oren Schmuckler, ZDF
2006 Arche 06 e.V., Regie: Simon Solberg, Schauspiel Frankfurt, Hauptrolle
2005 Sitzriesen an Stehimbissen, Regie: Frank Konrad, Kurzfilm: Leicon Filmproduktion, Hauptrolle
2004 Waldrand, Regie: Cornelius Plache, Kurzfilm: dffb
2003 V234 Sagitarii, Regie: Andrea Deppert, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü, Hauptrolle
2002 Der Besuch, Regie: Vicky Cohn, Kurzfilm: dffb
Unter Brüdern, Regie: Hanna Doose, Kurzfilm: dffb, Hauptrolle

Theater (Auswahl)

2017-
2013
Schauspiel Köln
Arsen und Spitzenhäubchen,
Regie: Jan Neumann, Rolle: Mortimer
Ansichten eines Clowns, Regie: Thomas Jonigk
Die Opferung des Gorge Mastromas
,
Regie: Rapfael Sanchez
Cyrano
, Regie: Simon Solberg, Rolle: Cyrano
Kimberly, Regie: David Schalko
Nothing Hurts, Regie: Andrea Imler
Kabale & Liebe, Regie: Simon Solberg, Rolle: Wurm
Die Fünfte Jahreszeit, Regie: Rainald Grebe
Carlswerk – Erster Teil, Regie: Jan Neumann
Das Käthchen von Heilbronn, Regie: Stefan Bachmann, Rolle: Gottschalk
Der gute Mensch von Sezuan, Regie: Moritz Sostmann
Genesis, Regie: Stefan Bachmann
Hit Me Baby One More Time – Die größten Hits der letzten 400 Jahre, Regie: Stefko Hanushevsky, Liederabend
2013-
2009
Staatsschauspiel Dresden
Die Fliegen, Regie: Andreas Kriegenburg
Die Räuber, Regie: Sebastian Baumgarten
Meister und Margarita, Regie: Wolfgang Engel
Minna von Barnhelm, Regie: Simon Solberg
Die Schmutzigen Hände, Regie: Simon Solberg
Rheingold, Regie: David Marton
Das steinerne Brautbett, Regie: Stefan Bachmann
Reckless. Steinernes Fleisch, Regie: Frank Panhans
Tier.man wird doch bitte unterschicht, Regie: Simone Blattner
Gott Allein, Regie: Jan Neumann
Leonce und Lena, Regie: Sabine a.d. Heide, Rolle: Valerio
Romeo und Julia, Regie: Simon Solberg, Rolle: Mercutio
2009 Maxim Gorki Theater Berlin
Die Unsicherheit der Sachlage
, Regie: Simon Solberg
Besuch der alten Dame, Regie: Armin Petras
2009-
2005
Schauspiel Frankfurt
Die Valentin Methode. Ein Humor Labor,
 Regie: Tomas Schweigen
Kredit, Regie: Jan Neumann
Die Fledermaus, Regie: Karin Neuhäuser
Zum Teufel mit Goethe!, Regie: Dietmar Loeffler, Liederabend
Weil Erde in meinem Körper war, Regie: Wanda Golonka
Das Schloss, Regie: K. Tomas Schweigen
Die Familie Schroffenstein, Regie: Simon Solberg
Jugend ohne Gott, Regie: Julia Hölscher
Tod eines Handlungsreisenden, Regie: Florian Fiedler
Jungfrau von Orleans, Regie: Simone Blattner
Glaube, Liebe, Hoffnung, Regie: Corinna von Rad
hercules@work, Regie: Paul-Georg Dittrich
Macbeth, Regie: Andre Wilms
Jason, Regie: Rainer Frank
God Save America, Regie: Robert Lehniger
Odyssee reloaded, Regie: Simon Solberg, Rolle: Odysseus
Lucretia Borgia, Regie: Armin
Herr Kolpert, Regie: Jan Neumann
Floh im Ohr, Regie: Simone Blattner
2008 Salzburger Festspiele: WMF.Wiedersehen macht Freude, Regie: Björn Auftrag
2007 Nationaltheater Mannheim: Bilder von Männern und Frauen, Regie: Simon Solberg
2005 Theater im Hof, Kandern: Lenz, Regie: Dieter Bitterli
2004 Maxim Gorki Theater Berlin: Peanuts, Regie: Bruno Cathomas
Grips Theater Berlin: Sommernachtstraum, Regie: Sabine Herken, Rolle: Lysander
2003 Vagantenbühne Berlin: This is our youth (Deutschsprachige Erstaufführung), Regie: Andreas Schmidt
Downloads
FOTOSVITA

Stefko Hanushevsky

© K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020 © K. Kuhl 2020

Stefko Hanushevsky

1980 in Linz geboren, lebt in Köln
160 cm groß, braunes Haar, braune Augen
Englisch (2. Muttersprache), Französisch
Stimmlage Tenor, Klavier, Blechblasinstrumente
Akrobatik, Parkour, Boxen, versch. Kampfsport,
Fechten, Bergsteigen, Reiten, Klettern, Ski
PKW-Führerschein

Ein.Blick

  • Stefko ist festes Ensemblemitglied am Schauspiel Köln und dort u.a.  in der Titelrolle in „Don Quijote“ unter der Regie von Simon Solberg zu sehen. Weitere Informationen hier:

Auszeichnungen (Auswahl)

2004 Solopreis Theatertreffen Deutschsprachiger Schauspielstudenten
2014 Bester Schauspieler beim NRW-Theatertreffen

Ausbildung

Universität der Künste Berlin (Diplom 2005)

Film/Fernsehen (Auswahl)

2021 WAPO DUISBURG: DIVERSE, Regie: Matthias Koßmehl, Christine Rogoll, ARD Hauptcast
FAKING HITLER, Regie: Tobi Baumann, TV NOW
MERZ GEGEN MERZ, Regie: Felix Stienz, ZDF
IN ALLER FREUNDSCHAFT: GEMEINSAM GEHT´S BESSER, Regie: Franziska Jahn, ARD
2020 RENTNERCOPS: DIE NACHT HAT TAUSEND AUGEN, Regie: Dennis Satin, WDR/ARD
TRIFF NAPOLEON, Regie: Volker Schmidt-Sondermann, KIKA, Hauptrolle
TATORT DORTMUND: HEILE WELT, Regie: Sebastian Ko, WDR/ARD
BETTYS DIAGNOSE: DAS UNWETTER, Regie: Oliver Muth, ZDF
2019 SCHNELL ERMITTELT, Regie: Gerald Riegel, ORF
WALKING ON SUNSHINE, Regie: Chris Raiber, ORF
WILSBERG: DER LEIBWÄCHTER, Regie: Martin Enlen, ZDF
PETERCHENS MONDFAHRT, Regie: Ali Samadi, Kino: Little Dream Entertainment
2018 ALTE BANDE, Regie: Dirk Kummer, ARD
EINSTEIN: BACK TO SCHOOL, Regie: Oliver Dommenget, Sat.1
PHÖNIXSEE II, Regie: Bettina Wörnle, ARD/WDR
M – EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER, Regie: David Schalko, ORF/RTL
2017 SCHATTENFREUNDIN, Regie: Michael Schneider, ZDF
SANKT MAIK, Regie: Ulrike Hamacher, RTL
CLUB DER ROTEN BÄNDER, Regie: Sabine Bernardi, Jan Martin Scharf, VOX
2016 MUTE, Regie: Duncan Jones, Kino: Liberty Films UK, Studio Babelsberg
WAS UNS NICHT UMBRINGT, Regie: Sandra Nettelbeck, Kino: Sommerhaus/Jochen Laube
Rabenmütter, Regie: Jan Schomburg, Sat.1
Herzensbrecher: Eltern auf Zeit
, Regie: Oliver Muth, ZDF
SOKO Köln: Tödliche Lügen, Regie: Ulrike Hamacher, ZDF
No Space Movie with George, Regie: Gizem Arcala, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
2015 Tatort: Schwanensee, Regie: Andre Erkau, ARD/WDR
Marie Brand und die letzte Abrechnung, Regie: Judith Kennel, ZDF
2014 Starfighter, Regie: Miquel Alexandre, RTL
…und dann noch Paula, Regie: Joseph Orr, ZDF
2013 Frauen, Regie: Nicolai Müllerschön, Kino: Oberon Film
2009 Der Grimm Code, Regie: Simon Solberg, Schauspiel Frankfurt, Hauptrolle
2008 SOKO Leipzig, Regie: Oren Schmuckler, ZDF
2006 Arche 06 e.V., Regie: Simon Solberg, Schauspiel Frankfurt, Hauptrolle
2005 Sitzriesen an Stehimbissen, Regie: Frank Konrad, Kurzfilm: Leicon Filmproduktion, Hauptrolle
2004 Waldrand, Regie: Cornelius Plache, Kurzfilm: dffb
2003 V234 Sagitarii, Regie: Andrea Deppert, Kurzfilm: Filmakademie Ba-Wü, Hauptrolle
2002 Der Besuch, Regie: Vicky Cohn, Kurzfilm: dffb
Unter Brüdern, Regie: Hanna Doose, Kurzfilm: dffb, Hauptrolle

Theater (Auswahl)

2021-
2013
Schauspiel Köln:
Stefko Hanushevsky erzählt: der grosse Diktator,
Regie: Rafael Sanchez, Monolog
Herrero,
Regie: Nuran David Calis
Roughhouse,
Regie: Richard Siegal
Hit me Baby,
Liederabend mit Stefko Hanushevsky und Christopher Brandt
Effzeh! Effzeh!,
Regie: Rainald Grebe
Der gestiefelte Kater,
Regie: Stefko Hanushevsky
Don Quijote,
Regie: Simon Solberg, HR Don Quijote
Die Weber,
Regie: Armin Petras
Mary Page Marlowe,
Regie: Lilja Rupprecht
Arsen und Spitzenhäubchen,
Regie: Jan Neumann, Rolle: Mortimer
Ansichten eines Clowns, Regie: Thomas Jonigk
Die Opferung des Gorge Mastromas
,
Regie: Rapfael Sanchez
Cyrano
, Regie: Simon Solberg, Rolle: Cyrano
Kimberly, Regie: David Schalko
Nothing Hurts, Regie: Andrea Imler
Kabale & Liebe, Regie: Simon Solberg, Rolle: Wurm
Die Fünfte Jahreszeit, Regie: Rainald Grebe
Carlswerk – Erster Teil, Regie: Jan Neumann
Das Käthchen von Heilbronn, Regie: Stefan Bachmann, Rolle: Gottschalk
Der gute Mensch von Sezuan, Regie: Moritz Sostmann
Genesis, Regie: Stefan Bachmann
Hit Me Baby One More Time – Die größten Hits der letzten 400 Jahre, Regie: Stefko Hanushevsky, Liederabend
2013-
2009
Staatsschauspiel Dresden
Die Fliegen, Regie: Andreas Kriegenburg
Die Räuber, Regie: Sebastian Baumgarten
Meister und Margarita, Regie: Wolfgang Engel
Minna von Barnhelm, Regie: Simon Solberg
Die Schmutzigen Hände, Regie: Simon Solberg
Rheingold, Regie: David Marton
Das steinerne Brautbett, Regie: Stefan Bachmann
Reckless. Steinernes Fleisch, Regie: Frank Panhans
Tier.man wird doch bitte unterschicht, Regie: Simone Blattner
Gott Allein, Regie: Jan Neumann
Leonce und Lena, Regie: Sabine a.d. Heide, Rolle: Valerio
Romeo und Julia, Regie: Simon Solberg, Rolle: Mercutio
2009 Maxim Gorki Theater Berlin
Die Unsicherheit der Sachlage
, Regie: Simon Solberg
Besuch der alten Dame, Regie: Armin Petras
2009-
2005
Schauspiel Frankfurt
Die Valentin Methode. Ein Humor Labor,
 Regie: Tomas Schweigen
Kredit, Regie: Jan Neumann
Die Fledermaus, Regie: Karin Neuhäuser
Zum Teufel mit Goethe!, Regie: Dietmar Loeffler, Liederabend
Weil Erde in meinem Körper war, Regie: Wanda Golonka
Das Schloss, Regie: K. Tomas Schweigen
Die Familie Schroffenstein, Regie: Simon Solberg
Jugend ohne Gott, Regie: Julia Hölscher
Tod eines Handlungsreisenden, Regie: Florian Fiedler
Jungfrau von Orleans, Regie: Simone Blattner
Glaube, Liebe, Hoffnung, Regie: Corinna von Rad
hercules@work, Regie: Paul-Georg Dittrich
Macbeth, Regie: Andre Wilms
Jason, Regie: Rainer Frank
God Save America, Regie: Robert Lehniger
Odyssee reloaded, Regie: Simon Solberg, Rolle: Odysseus
Lucretia Borgia, Regie: Armin
Herr Kolpert, Regie: Jan Neumann
Floh im Ohr, Regie: Simone Blattner
2008 Salzburger Festspiele: WMF.Wiedersehen macht Freude, Regie: Björn Auftrag
2007 Nationaltheater Mannheim: Bilder von Männern und Frauen, Regie: Simon Solberg
2005 Theater im Hof, Kandern: Lenz, Regie: Dieter Bitterli
2004 Maxim Gorki Theater Berlin: Peanuts, Regie: Bruno Cathomas
Grips Theater Berlin: Sommernachtstraum, Regie: Sabine Herken, Rolle: Lysander
2003 Vagantenbühne Berlin: This is our youth (Deutschsprachige Erstaufführung), Regie: Andreas Schmidt
Downloads
FOTOSVITA

Rainer Galke

© M. Saulich 2018 © M. Saulich 2018 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021 © C. Mbella Ngom 2021

Rainer Galke

1971 in Meerbusch geboren, lebt in Köln und Wien
186 cm groß, dunkelblondes Haar, braune Augen
Englisch
Stimmlage Bariton
Ballsportarten, Eishockey, Fechten, Tauchen
Motorrad- und PKW-Führerschein
Sprechertätigkeit (Hörbuch, Hörspiel, Synchron)

Ein.Blick

  • Wurde 2016 mit dem Nestroy Preis als bester Schauspieler ausgezeichnet und war 2017 erneut nominiert.
  • Rainer Galke ist festes Ensemblemitglied am Volkstheater Wien und dort momentan u.a. in den Stücken “1984”, “Kasimir und Karoline” unter der Regie von Lukas Holzhausen in der Titelrolle, in “Rechnitz (Der Würgeengel)” und in “Hangmen” zu sehen.

Auszeichnungen (Auswahl)

2017 Nominierung Nestroy-Preis 2017 in der Kategorie “Beste Darstellung einer Nebenrolle”
2016 Nestroy-Preis 2016 als bester Schauspieler für “Alte Meister”
2015 Theaterpreis GUSTAF des Düsseldorfer Schauspielhauses
Goldene Romy für “Frau Müller muss weg”
2013 Preis für die beste Ensembleleistung für “Der zerbrochne Krug” im Rahmen des Theatertreffens NRW
2002 Dortmunder Schauspielpreis Theater Dortmund
1995 Max-Reinhardt-Preis (Solo) beim Treffen der deutschsprachigen Schauspielschulen

Ausbildung

Folkwang Hochschule Essen (Diplom 1997)

Film/Fernsehen (Auswahl)

2020 Die MAcht der Kränkung: AM ANSCHLAG, Regie: Umut Dag, ZDFneo/ORF
WILD REPUBLIC,
Regie: Lennart Ruff, Telekom/WDR/SWR
ÜBER WEIHNACHTEN,
Regie: Tobi Baumann, Netflix
2019 SOKO KÖLN: Ein Kind der Liebe, Regie: Alexander Costea, ZDF
DER BOZEN-KRIMI: Tödliche Stille,
Regie: Thorsten Näter, ARD
2018 Rabenmütter, Regie: Jan Schomburg, Sat.1
Pastewka,
Regie: Erik Haffner, Amazon Prime
2017 Schnell ermittelt: Gabrielle Mirnhofer, Regie: Paul Oraschke, ORF
SOKO Donau/Wien: Die Familie Schweiger,
Regie: Holger Barthel, ZDF
2016 Hotel Heidelberg: Tag für Tag, Regie: Sabine Boss, ARD
2015 Tatort Köln: Kartenhaus, Regie: Sebastian Ko, ARD
Alarm für Cobra 11: Space, Regie: Kai Meyer-Ricks, RTL
Morgen hör ich auf, Regie: Martin Eigler, ZDF
Maria, Regie: Michael Koch, Kino, Pandora Film
2014 Frau Müller muss weg, Regie: Sönke Wortmann, Kino: Little Shark Entertainment
Fritz Lang-Der Andere in uns, Regie: Gordian Maugg, Kino, Belle Epoque Film
Der Verlorene Bruder, Regie: Matti Geschonneck, ARD
Meuchelbeck: Diverse, Regie: Klaus Knoesel, Erik Haffner, WDR, wiederkehrende Nebenrolle
…und dann noch Paula: Krebshund, Regie: Joseph Orr, ZDF
Babai, Regie: Visar Morina, Kino: Niko Film
2013 Danni Lowinski: Dannileaks, Regie: Richard Huber, Sat.1
Der Bulle und das Landei: Von Mäusen, Miezen und Moneten, Regie: Vivian Naefe, ARD
Friesland – mörderische Gezeiten, Regie: Dominic Müller, ZDF
Schoßgebete, Regie: Sönke Wortmann, Kino: Little Shark Entertainment
Ein Schnitzel für Alle, Regie: Manfred Stelzer, ARD/WDR
Ein Fall für die Anrheiner: Föhl ens d’r Karneval, Regie: Andreas Stenschke, WDR, Episodenhauptrolle
2012 Stiller SommerRegie: Nana Neul, Kino: 2 Pilots
SOKO Köln: Silvanas Geheimnis, 
Regie: Daniel Helfer, ZDF
2011 Tatort Köln: Fette Hunde, Regie: Andreas Kleinert, ARD/WDR
Das Hochzeitsvideo, Regie: Sönke Wortmann, Kino: Little Shark Entertainment
2009 Tatort: Höllenfahrt, Regie: Tim Trageser, ARD
2006 Bambis Schwestern, Regie: Monica Burger, Kurzfilm
2005 2 Expressos, Regie: Kathrin Mehnert, Kurzfilm: turngruppe film
2004 Schwarzwald-Ranger, Regie: Michael Steinke, ZDF
Uschi, Regie: Alex Sellschopp, Kurzfilm: lambda Produktion
2003 Ein Mann zum Vernaschen, Regie: Oliver Dommenget, Sat.1
2002 Wilde Engel, Regie: Axel Sand, Sat.1
2001 Lindenstraße (4 Folgen), Regie: Susanne Zanke, ARD
1999 Tatort: Restrisiko, Regie: Claus-Michael Rohne, ARD
1996 Männerwirtschaft, Regie: Stefan Lause, Serienpilot: D&D Filmproduktion
1995 Jenseits von Schweden, Regie: Janek Rieke, Kurzfilm: Filmhochschule Hamburg

Theater (Auswahl)

2021 SALZBURGER FESTSPIELE: Maria Stuart, Regie: Martin Kusej
2021-2019 BURGTHEATER WIEN
Maria Stuart, R
egie: Martin Kusej
Pelleas und Melisande,
Regie: Daniel Kramer
Mein Kampf,
Regie: Itay Tiran
This is Venice,
Regie: Sebastian Nübling
Die Hermannsschlacht, R
egie: Martin Kusej
Meister und Margarita,
Regie: Ene-Liis Semper & Tiit Ojasoo
2019-
2016
Volkstheater Wien
König Ottokars Glück und Ende,
Regie: Dusan David Prizek
Der Kaufmann von Venedig,
Regie: Anna Badora
Anderthalb Stunden zu spät,
Regie: Aurelina Bücher
1984,
Regie: Helmut Schmidt-Rahmer
Iphigenie in Aulis,
Regie: Anna Badora
Kasimir und Karoline, Regie: Philipp Preuss, Rolle: Kasimir
Hangmen,
Regie: Lukas Holzhausen
Rechnitz (Der Würgeengel),
Regie: Miloš Lolić
Das Narrenschiff
,
Regie: Dušan David Pařízek
Romeo und Julia
, Regie: Philipp Preuss
Nora³, Regie: Dušan David Pařízek
Zu ebener Erde und erster Stock, Regie: Susanne Lietzow
Alte Meister, Regie: Dušan David Pařízek
2016-
2006
Düsseldorfer Schauspielhaus
Die Goldberg Variationen, Regie: Tilo Nest
Mord, Regie: Dedi Baron
Die Ratten, Regie: Volker Lösch
Hinkemann, Regie: Miloš Lolić, Co-Production Salzburger Festspiele
Glückliche Tage, Regie: Stéphane Braunschweig 
Betrunkene
, Regie: Viktor Ryschakow
Nora³ Ein Puppenheim / Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte / Nach Nora 
(UA), Regie: Dušan David Pařízek
Die Macht der Finsternis, Regie: Sebastian Baumgarten
Richard III., Regie: Staffan Valdemar Holm, Rolle: Richard III.
Der zerbrochne Krug, Regie: Dusan David Parizek, Rolle: Licht
Väter & Söhne, 
Regie: Frank Abt
Puppen, 
Regie: Kevin Rittberger, Rolle: Der Fleischer
Illusion, Regie: Marie-Louise Bischofberger, Rolle: Matamore
Die Wildente, Regie: Daniela Löffner, Rolle: Hjalmar
Dantons Tod
, Regie: Peter Eschberg, Rolle: Danton
Die Reichsgründer
, Regie: Christiane Pohle, Rolle: Der Vater
Der Fall der Götter
, Regie: Karin Henkel, Rolle: Konstandin v. Essenbeck
Der Meister und Margarita
, Regie: Sebastian Baumgarten, Rolle: Voland
Wie es Euch gefällt
, Regie: Amélie Niermeyer, Rolle: Jacques
Maria Stuart
, Regie: Stefan Bachmann, Rolle: Burleigh
Was ihr wollt
, Regie: Jürgen Gosch, Rolle: Antonio
Warum tanzt ihr nicht
, Regie: Oliver Reese, Rolle: Jack
Der Besuch der alten Dame
, Regie: Volker Lösch, Rolle: III
Der Revisor
, Regie: Thomas Schulte-Michels, Rolle: Stadthauptmann
Drei Schwestern
, Regie: Amélie Niermeyer, Rolle: Tusenbach
2006-
2002
Theater Freiburg
Die Räuber, Regie: Stephan Rottkamp, Rolle: Spiegelberg
Anatomie Titus Fall of Rome, Regie: Martin Kloepfer, Rolle: Marcus
Dekalog
, Regie: Thomas Krupa, Rolle: Jerzy
Bremer Freiheit
, Regie: Volker Lösch, Rolle: Rumpf
Kriemhilds Traum
, Regie: Sebastian Baumgarten, Rolle: Ortwin
Ein Sommernachtstraum
, Regie: Amélie Niermeyer, Rolle: Lysander
2002-
1999
Schauspiel Dortmund
Betty’s Sommerfrische
, Regie: Burkhard Kosminski, Rolle: Stanislaw
In einem Jahr mit 13 Monden, Regie: Thomas Krupa, Rolle: Smolik
Der Sturm
, Regie: Hermann Schmidt-Rahmer, Rolle: Stephano
Das Fest
, Regie: Burkhard Kosminski (ausgezeichnet als beste Inszenierung NRW Theatertreffen)
Arsen und Spitzenhäubchen
, Regie: Michael Gruner, Rolle: Jonathan
1999-
1997
Schloßtheater Moers
Leonce und Lena
, Regie: Stefan Preiss, Rolle: Leonce
Der Menschenfeind, Regie: Rupert Seidl, Rolle: Alceste (eingeladen zum NRW Theatertreffen)
Drei Schwestern
, Regie: Laszlo Vandorfi, Rolle: Andreij
Ein Volksfeind
, Regie: Rupert Seidl, Rolle: Hovstad
1996 Bundeskulturhalle/Oper Bonn: Giacometti, Regie: Brian Michaels, Rolle: James Lord
1996-
1995
Bühne der Landeshauptstadt Kiel (während Schauspielstudium)
Baal, Regie: Emmanuel Bohn, Rolle: Claude, Bettler
Romeo und Julia
, Regie: Brian Michaels, Rolle: Benvolio
1996-
1995
Ruhrfestspiele Recklinghausen (während Schauspielstudium)
Ich selbst kein Engel, Regie: Brian Michaels
Lysistrata
, Regie: Brian Michaels, Rolle: Kinesias
Downloads
FOTOSVITA

Rainer Galke

© T. Ehling 2011 © T. Ehling 2011 © T. Ehling 2011 © T. Ehling 2011 © T. Ehling 2011 © T. Ehling 2011 © T. Ehling 2011 © T. Ehling 2011

Rainer Galke

1971 in Meerbusch geboren, lebt in Köln und Wien
186 cm groß, dunkelblondes Haar, braune Augen
Englisch
Stimmlage Bariton
Ballsportarten, Eishockey, Fechten, Tauchen
Motorrad- und PKW-Führerschein
Sprechertätigkeit (Hörbuch, Hörspiel, Synchron)

Aktuell

  • Steht demnächst für die ORF-Produktion “Schnell ermittelt” unter der Regie von Paul Oraschke vor der Kamera (Casting Nicole Schmied).
  • Wurde 2016 mit dem Nestroy Preis als bester Schauspieler ausgezeichnet
  • Die Theaterproben für das Stück  “Iphigenie in Aulis | Occident Express” unter der Regie von Anna Badora am Volkstheater haben begonnen. Premiere wird am 8. September gefeiert.
  • Rainer stand soeben für eine Rolle in “SOKO Donau/Wien: Die Familie Schweiger” unter der Regie von Holger Barthel vor der Kamera (Casting Nicole Schmied).
  • Rainer Galke ist festes Ensemblemitglied am Volkstheater Wien und dort momentan u.a. in dem Stück “Kasimir und Karoline” unter der Regie von Lukas Holzhausen in der Titelrolle, in “Rechnitz (Der Würgeengel)” und in “Hangmen” zu sehen.

Auszeichnungen (Auswahl)

2016 Nestroy-Preis 2016 als bester Schauspieler für “Alte Meister”
2015 Theaterpreis GUSTAF des Düsseldorfer Schauspielhauses
Goldene Romy für “Frau Müller muss weg”
2013 Preis für die beste Ensembleleistung für “Der zerbrochne Krug” im Rahmen des Theatertreffens NRW
2002 Dortmunder Schauspielpreis Theater Dortmund
1995 Max-Reinhardt-Preis (Solo) beim Treffen der deutschsprachigen Schauspielschulen

Ausbildung

Folkwang Hochschule Essen (Diplom 1997)

Film/Fernsehen (Auswahl)

2017 Schnell ermittelt: Gabrielle Mirnhofer, Regie: Paul Oraschke, ORF
SOKO Donau/Wien: Die Familie Schweiger,
Regie: Holger Barthel, ZDF
2016 Hotel Heidelberg: Tag für Tag, Regie: Sabine Boss, ARD
2015 Tatort Köln: Kartenhaus, Regie: Sebastian Ko, ARD
Alarm für Cobra 11: Space, Regie: Kai Meyer-Ricks, RTL
Morgen hör ich auf, Regie: Martin Eigler, ZDF
Maria, Regie: Michael Koch, Kino, Pandora Film
2014 Frau Müller muss weg, Regie: Sönke Wortmann, Kino: Little Shark Entertainment
Fritz Lang-Der Andere in uns, Regie: Gordian Maugg, Kino, Belle Epoque Film
Der Verlorene Bruder, Regie: Matti Geschonneck, ARD
Meuchelbeck: Diverse, Regie: Klaus Knoesel, Erik Haffner, WDR, wiederkehrende Nebenrolle
…und dann noch Paula: Krebshund, Regie: Joseph Orr, ZDF
Babai, Regie: Visar Morina, Kino: Niko Film
2013 Danni Lowinski: Dannileaks, Regie: Richard Huber, Sat.1
Der Bulle und das Landei: Von Mäusen, Miezen und Moneten, Regie: Vivian Naefe, ARD
Friesland – mörderische Gezeiten, Regie: Dominic Müller, ZDF
Schoßgebete, Regie: Sönke Wortmann, Kino: Little Shark Entertainment
Ein Schnitzel für Alle, Regie: Manfred Stelzer, ARD/WDR
Ein Fall für die Anrheiner: Föhl ens d’r Karneval, Regie: Andreas Stenschke, WDR, Episodenhauptrolle
2012 Stiller SommerRegie: Nana Neul, Kino: 2 Pilots
SOKO Köln: Silvanas Geheimnis, 
Regie: Daniel Helfer, ZDF
2011 Tatort Köln: Fette Hunde, Regie: Andreas Kleinert, ARD/WDR
Das Hochzeitsvideo, Regie: Sönke Wortmann, Kino: Little Shark Entertainment
2009 Tatort: Höllenfahrt, Regie: Tim Trageser, ARD
2006 Bambis Schwestern, Regie: Monica Burger, Kurzfilm
2005 2 Expressos, Regie: Kathrin Mehnert, Kurzfilm: turngruppe film
2004 Schwarzwald-Ranger, Regie: Michael Steinke, ZDF
Uschi, Regie: Alex Sellschopp, Kurzfilm: lambda Produktion
2003 Ein Mann zum Vernaschen, Regie: Oliver Dommenget, Sat.1
2002 Wilde Engel, Regie: Axel Sand, Sat.1
2001 Lindenstraße (4 Folgen), Regie: Susanne Zanke, ARD
1999 Tatort: Restrisiko, Regie: Claus-Michael Rohne, ARD
1996 Männerwirtschaft, Regie: Stefan Lause, Serienpilot: D&D Filmproduktion
1995 Jenseits von Schweden, Regie: Janek Rieke, Kurzfilm: Filmhochschule Hamburg

Theater (Auswahl)

2017-
2016
Volkstheater Wien
Kasimir und Karoline, Regie: Philipp Preuss, Rolle: Kasimir
Hangmen,
Regie: Lukas Holzhausen
Rechnitz (Der Würgeengel),
Regie: Miloš Lolić
Das Narrenschiff
,
Regie: Dušan David Pařízek
Romeo und Julia
, Regie: Philipp Preuss
Nora³, Regie: Dušan David Pařízek
Zu ebener Erde und erster Stock, Regie: Susanne Lietzow
Alte Meister, Regie: Dušan David Pařízek
2016-
2006
Düsseldorfer Schauspielhaus
Die Goldberg Variationen, Regie: Tilo Nest
Mord, Regie: Dedi Baron
Die Ratten, Regie: Volker Lösch
Hinkemann, Regie: Miloš Lolić, Co-Production Salzburger Festspiele
Glückliche Tage, Regie: Stéphane Braunschweig 
Betrunkene
, Regie: Viktor Ryschakow
Nora³ Ein Puppenheim / Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte / Nach Nora 
(UA), Regie: Dušan David Pařízek
Die Macht der Finsternis, Regie: Sebastian Baumgarten
Richard III., Regie: Staffan Valdemar Holm, Rolle: Richard III.
Der zerbrochne Krug, Regie: Dusan David Parizek, Rolle: Licht
Väter & Söhne, 
Regie: Frank Abt
Puppen, 
Regie: Kevin Rittberger, Rolle: Der Fleischer
Illusion, Regie: Marie-Louise Bischofberger, Rolle: Matamore
Die Wildente, Regie: Daniela Löffner, Rolle: Hjalmar
Dantons Tod
, Regie: Peter Eschberg, Rolle: Danton
Die Reichsgründer
, Regie: Christiane Pohle, Rolle: Der Vater
Der Fall der Götter
, Regie: Karin Henkel, Rolle: Konstandin v. Essenbeck
Der Meister und Margarita
, Regie: Sebastian Baumgarten, Rolle: Voland
Wie es Euch gefällt
, Regie: Amélie Niermeyer, Rolle: Jacques
Maria Stuart
, Regie: Stefan Bachmann, Rolle: Burleigh
Was ihr wollt
, Regie: Jürgen Gosch, Rolle: Antonio
Warum tanzt ihr nicht
, Regie: Oliver Reese, Rolle: Jack
Der Besuch der alten Dame
, Regie: Volker Lösch, Rolle: III
Der Revisor
, Regie: Thomas Schulte-Michels, Rolle: Stadthauptmann
Drei Schwestern
, Regie: Amélie Niermeyer, Rolle: Tusenbach
2006-
2002
Theater Freiburg
Die Räuber, Regie: Stephan Rottkamp, Rolle: Spiegelberg
Anatomie Titus Fall of Rome, Regie: Martin Kloepfer, Rolle: Marcus
Dekalog
, Regie: Thomas Krupa, Rolle: Jerzy
Bremer Freiheit
, Regie: Volker Lösch, Rolle: Rumpf
Kriemhilds Traum
, Regie: Sebastian Baumgarten, Rolle: Ortwin
Ein Sommernachtstraum
, Regie: Amélie Niermeyer, Rolle: Lysander
2002-
1999
Schauspiel Dortmund
Betty’s Sommerfrische
, Regie: Burkhard Kosminski, Rolle: Stanislaw
In einem Jahr mit 13 Monden, Regie: Thomas Krupa, Rolle: Smolik
Der Sturm
, Regie: Hermann Schmidt-Rahmer, Rolle: Stephano
Das Fest
, Regie: Burkhard Kosminski (ausgezeichnet als beste Inszenierung NRW Theatertreffen)
Arsen und Spitzenhäubchen
, Regie: Michael Gruner, Rolle: Jonathan
1999-
1997
Schloßtheater Moers
Leonce und Lena
, Regie: Stefan Preiss, Rolle: Leonce
Der Menschenfeind, Regie: Rupert Seidl, Rolle: Alceste (eingeladen zum NRW Theatertreffen)
Drei Schwestern
, Regie: Laszlo Vandorfi, Rolle: Andreij
Ein Volksfeind
, Regie: Rupert Seidl, Rolle: Hovstad
1996 Bundeskulturhalle/Oper Bonn: Giacometti, Regie: Brian Michaels, Rolle: James Lord
1996-
1995
Bühne der Landeshauptstadt Kiel (während Schauspielstudium)
Baal, Regie: Emmanuel Bohn, Rolle: Claude, Bettler
Romeo und Julia
, Regie: Brian Michaels, Rolle: Benvolio
1996-
1995
Ruhrfestspiele Recklinghausen (während Schauspielstudium)
Ich selbst kein Engel, Regie: Brian Michaels
Lysistrata
, Regie: Brian Michaels, Rolle: Kinesias
Downloads
FOTOSVITA